TSV Großhadern - SV Ohlstadt 2:1 (1:1)

- Langsam macht sich die gute Arbeit des Haderner Trainers Gerd Wagner, ehemals Verbandscoach, bemerkbar. Großhaderns Pressesprecher Harald Nairz: "Gut Ding will Weile haben", so konstatiert Nairz die Arbeit des Trainers, der kontinuierlich die Leistung seiner Mannschaft vorantreibt. In der achten Minute brachte ein Kopfballtor von Robert Thädig die Hausherren 1:0 in Front. Zejlko Kovacevic und Martin Schwarzmüller verpassten Chancen, den Sack frühzeitig zuzumachen.

Die Folge war der Ausgleich durch Franz Albrecht, ebenfalls ein Kopfballtreffer. In der 54. Minute wurde Arash Alireza im Strafraum gefoult und Alen Lusic verwandelte den Strafstoß eiskalt zum 2:1-Siegtreffer. Die beiden von Pullach gekommenen Walter Wegscheider und Markus Rohleder entwickeln sich immer mehr zur festen Säule bei Hadern und waren die besten Spieler der Hausherren.

Auch interessant

Kommentare