SVW kriegt das Runde nicht in das Eckige

- VON EWALD SCHEITTERER Emmering/Wackersberg - Wer wie der SV Wackersberg-Arzbach am Samstag mit drei Niederlagen am Hals zum Tabellenzweiten fährt, der bereits dreimal gewonnen hatte, der rechnet sich realistisch gesehen nicht viel aus. Doch dann trumpften die Isarwinkler Kicker völlig unerwartet auf und erspielten sich Torchancen nahezu im Minutentakt. Sie machten dabei alles richtig, bis auf eine entscheidende Winzigkeit: Sie vergaßen, das Runde im Eckigen unterzubringen. So musste der SVWA nach einer absolut unglücklichen 0:2 (0:1)-Niederlage mit leeren Händen nach Hause fahren.<BR>

<P>"Wir waren die bessere Mannschaft, spielten sehr gut und haben auch die Mehrzahl der Zweikämpfe gewonnen", haderte SVWA-Coach Peter Kramer. Doch zum Unvermögen im Sturm kamen noch zwei Leichtsinnsfehler, die die erneute Pleite besiegelten: In einem Strafraumgewühl schaltete Emmerings Stefan Steinbeißer am schnellsten und brachte die Hausherren in Führung (33.). Und drei Minuten vor Spielende flog ein Abschlag über Freund und Feind hinweg, setzte nahe der 16er-Linie noch einmal auf, bevor ein Emmeringer dem verdutzten SV-Torhüter Steffl März keine Abwehrchance ließ. "Ich weiß gar nicht mehr genau, wie oft ich dachte, ,das muss es sein`", berichtete Kramer von den "hochkarätigsten Chancen". Kurz zusammengefasst: Norman Klein per Kopf - drüber (8.), Hans Nachmann Freistoß - drüber (9.), Wastl Angermeier alleine vor dem Keeper - drüber (10.), Klaus Heller freistehend - drüber (33.), und als dann Martin März die Kugel quer zu Norman Klein passte, schob der sie aus vier fünf Metern am leeren Tor vorbei (59.). Trotz aller Wackersberger Torchancen auffällig: Zumindest in der ersten Spielhälfte musste Emmerings Keeper Flori Eckl nicht einmal eingreifen. <P>Am kommenden Sonntag gegen die TSG Pasing will`s Wackersberg erneut versuchen. Denn gegen Pasing hätten auch die Gaißacher Nachbarn beim Saisonauftakt gewinnen können - wenn sie ihre Chancen verwertet hätten. <P>FC Emmering - SV Wackersberg-Arzbach 2:0 (1:0). - Tore: 1:0 (33.) Stefan Steinbeißer, 2:0 (87.) Christian Scherer. <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Teams auf Platz eins: Unterammergau im Fußball-Rausch
Damit hatte wirklich niemand gerechnet. Zur Winterpause führt der WSV Unterammergau die Kreisklasse an. Doch nicht nur bei der Ersten läuft‘s. Auch Reserve und U19 …
Drei Teams auf Platz eins: Unterammergau im Fußball-Rausch
Schlussspurt der Holzis kommt zu spät
Die Basketballer des TuS Holzkirchen kassieren die fünfte Niederlage im fünften Spiel. Gegen den TSV Bad Reichenhall kommt das Aufbäumen zu spät.
Schlussspurt der Holzis kommt zu spät
TSV Eching: Zebras-Mädels kurz vor der Herbstmeisterschaft
Sie sind nicht zu stoppen: Die Fußballerinnen des TSV Eching setzten sich auch beim Schlusslicht Röhrmoos mit 5:0 durch und stehen damit weiter ungeschlagen an der …
TSV Eching: Zebras-Mädels kurz vor der Herbstmeisterschaft
SC Unterpfaffenhofen-Germering behauptet sich im Derby gegen SC Gröbenzell
„Tore entscheiden letztlich Spiele“, meinte Unterpfaffenhofens Trainer Volkmar Zborowski nach dem überraschenden 4:3-Derbysieg seiner Aufsteiger-Mädels über den SC …
SC Unterpfaffenhofen-Germering behauptet sich im Derby gegen SC Gröbenzell

Kommentare