Daniel Heidemann wieder Trainer des SV Bad Tölz
+
Daniel Heidemann wieder Trainer des SV Bad Tölz

Heidemann: „Ich habe stets die Verbindung zum SV Bad Tölz gehalten“

Daniel Heidemann wieder Trainer des SV Bad Tölz

  • vonHans Demmel
    schließen

Heidemann kehrt zum SV Bad Tölz zurück und wird Trainer. Der 41-Jährige führte die Mannschaft bereits in der Saison 13/14 in der Bezirksliga, zum besten Abschneiden der Vereinsgeschichte.

Bad Tölz – Zwar verlor der SV Bad Tölz am letzten Spieltag der Saison 2013/14 beim TSV Großhadern mit 0:6. In der Abschlusstabelle belegten die Gelb-Schwarzen dennoch einen beachtlichen dritten Platz in der Bezirksliga: das beste Abschneiden in der Vereinsgeschichte. Trainiert wurde die Mannschaft von Daniel Heidemann, der zu Saisonbeginn das Amt übernommen hatte. Jetzt kehrt der mittlerweile 41-Jährige als Coach zurück. Hicham Aqabli, in dieser Punkterunde als Spielertrainer für die Tölzer verantwortlich, wird Heidemann ab Anfang Juli im Trainergespann zur Seite stehen.

„Ich hätte damals gerne weiter gemacht, doch beim FC Bayern arbeiten zu können, war einfach besonders reizvoll“, erklärt Heidemann seinen damaligen Wechsel zum Münchner Traditionsverein. Drei Jahre war er dort Coach der U 12-Mannschaft, feierte mit dem Gaißacher Stefan Simon als Co-Trainer, zwei Meisterschaften in Folge. Ein lange nicht mehr da gewesener Erfolg bei den jüngeren D-Junioren des deutschen Rekordmeisters.

„Ich habe stets die Verbindung zum SV Bad Tölz gehalten“

Es war längst nicht die einzig nennenswerte Station in Heidemanns bisherigen Trainerjahren. „Das ist lange her“, meint er zu seiner Zeit als Coach für Red Bull Ghana. In den vergangenen zwei Jahren hat Heidemann sich hauptsächlich auf seine Familie und den Beruf konzentriert. „Ich habe neben der Arbeit eineinhalb Jahre täglich nur gelernt und kürzlich die Prüfung zum Industriemeister Elektrotechnik erfolgreich absolviert.“ Die wenige verbleibende Zeit hat er mit seiner Frau und den beiden Kindern genossen. „Ich habe aber stets die Verbindung zum SV Bad Tölz gehalten.“

Ohne viel Aufhebens unterstützte Heidemann seinen ehemaligen Club als Aushilfs-Trainer. Alle zwei Wochen hat er – in enger Absprache mit den Trainern – Übungseinheiten durchgeführt. Auch bei den A-Junioren war der A-Lizenz-Inhaber mit eingebunden. „Insgesamt gesehen ist hier eine gute Basis vorhanden“, stellt der neue SV-Coach fest. So ist nun der Blick nach vorne gerichtet.

Alle spielberechtigten A-Junioren werden für die kommende Spielzeit nach oben gezogen

In Absprache mit dem Vorstand werden alle im Seniorenbereich spielberechtigten A-Junioren für die kommende Spielzeit nach oben gezogen. „So steht ein umfangreicher Kader zur Verfügung, und zugleich wird der Nachwuchs integriert. Einem Mix aus Alt und Jung soll die Zukunft gehören“, ist SV-Vorsitzender Sebastian John zuversichtlich. Lob gibt es von John und Heidemann für A-Junioren- Trainer Klaus Riedmüller, der gute Arbeit geleistet habe. Absprache und Unterstützung durch Heidemann soll es auch für Florian Klug, den Coach der zweiten Mannschaft, sowie alle Trainer im Nachwuchsbereich geben.

Meisterschaftschaft und Aufstieg der Ersten sind zunächst kein Thema

Meisterschaftschaft und Aufstieg der Ersten sind zunächst kein Thema. Heidemann: „Das Zusammenwachsen muss Priorität haben. Ein SV-Gesamtpaket zu schaffen, ist das Ziel. Der Übergang dazu muss funktionieren, und alle sollen Spaß haben.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Bad Heilbrunn: Mentale Präsenz bei Niederlage vermisst
Der Landesligist zog im Testspiel gegen den SV Raisting den Kürzeren. Das Lang-Team war den Gästen in allen Belangen unterlegen.
SV Bad Heilbrunn: Mentale Präsenz bei Niederlage vermisst
Verletzungsgeplagter Lenggrieser SC verliert deutlich gegen Pöcking
Der Lenggrieser SC muss eine 0:5-Pleite gegen SC Pöcking-Possenhofen hinnehmen. Der Kreisligist musste beim Testspiel auf viele Leistungsträger verzichten.
Verletzungsgeplagter Lenggrieser SC verliert deutlich gegen Pöcking
Mit 58! Ex-Bayern-Keeper Gerry Hillringhaus feiert Comeback
Gerry Hillringhaus steht wieder auf dem Platz. Der 58-jährige Ex-Bayern-Keeper springt beim Testspiel des SV Bad Heilbrunn gegen Raisting für Christoph Hüttl ein. 
Mit 58! Ex-Bayern-Keeper Gerry Hillringhaus feiert Comeback
Lenggrieser SC: Trainer Lindner grübelt wegen Sonner-Nachfolge
Der Lenggrieser SC darf auf eine baldige Rückkehr von Jakob Gerg hoffen. Als Nachfolger für Rico Sonner hat Trainer Martin Lindner zwei  Optionen im Auge. 
Lenggrieser SC: Trainer Lindner grübelt wegen Sonner-Nachfolge

Kommentare