+
Thomas Dötsch sah eine Partie auf mäßigem Niveau.

Dötsch sieht niveauarme Begegnung

SV Bad Tölz - Für den SV Bad Tölz war der letzte Saisonauftritt in Gilching ohne Wert, die Hausherren indessen benötigten unbedingt noch einen Zähler, um vor dem TSV Grünwald den Relegationsplatz zu behaupten. Entsprechend verhalten ging der TSV Gilching die Partie an. „Da hat man gleich gemerkt, dass die auf Sicherheit spielen“, berichtet der Tölzer Trainer Thomas Dötsch.

Und so neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend, gute Chancen waren Mangelware. „Es war ein Niveau-armes Spiel“, so Dötsch, „nix zum Zungeschnalzen.“ Ein Freistoß brachte schließlich Bewegung ins Ergebnis. „Allerdings war’s keiner“, urteilt der SV-Trainer. Maximilian Hoelzl war das egal, er vollstreckte zum 1:0. Der schmeichelhaften Führung für die Platzherren folgte alsbald das 2:0 durch Nick Schnöller. Diesmal erkannte auch Dötsch die tolle Leistung des Gegners an: Präzise segelte der Freistoß über die SV-Mauer zu Schnöller, der das Leder aus der Drehung versenkte.

Einer der wenigen gelungenen Tölzer Ballstafetten entsprang der Anschlusstreffer – wieder aus einer Standardsituation. Sean Erten führte die Ecke kurz auf Hisham Aqabli aus, der leitete den Ball zu Benjamin Fister weiter, der am langen Pfosten lauerte, und Fisters Kopfball brauchte Martin Leiß aus kurzer Distanz nur noch über die Linie zu drücken. „Das war allererste Sahne“, lobte Dötsch, der gerne mehrere derartige Kombinationen von seinen Kickern gesehen hätte. Doch außer ein paar Mini-Chancen kam nichts mehr seitens der Isarwinkler.

Mit dieser Niederlage, der fünften seit der Winterpause, rutschen die Gelb-Schwarzen sogar noch auf Platz sieben im Abschlussklassement ab. „Ob Platz drei oder acht interessiert mich nicht“, resümiert Dötsch die im zweiten Teil missratene Saison. „Die Großhadern-Niederlage hat uns das Genick gebrochen. Danach war der Wurm drin. Da muss man ehrlich sein.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare