+
Völlig von der Rolle: Die Beurer um Felix Zelfel (li.) und Karim Teufel kassierten gegen Garmisch eine 0:5-Klatsche. 

Auch Kochelsee-Schlehdorf verliert

Gärner nach Benediktbeuerns 0:5-Pleite: „Wenn man solche Fehler macht...“

  • schließen

Benediktbeuern kassiert gegen Garmisch-Partenkirchen II eine Klatsche. Trainer Gärner sah dennoch keine schlechte Leistung seines Teams. Ein dezimiertes Kochelsee Schlehdorf unterliegt trotz großem Kampf gegen Oberhausen.

TSV Benediktbeuern – FC Garmisch-P. 0:5 (0:2) – Völlig von der Rolle präsentierten sich die Hausherren: Fehler in der Abwehr, anfällig bei Freistößen und im Sturm ohne Präzision und Durchschlagskraft. Dass es ein gebrauchter Tag werden würde, zeichnete sich bereits in der ersten Spielminute ab. Die Beurer jubelten über einen Treffer von Felix Zelfel – den annullierte allerdings Schiedsrichter Markus Doll wegen Abseits. Beim Spielstand von 0:1 rannte Albert Schandl alleine auf den Gästekeeper zu, vergab die Großchance aber viel zu hastig. 

Auf der anderen Seite passte bei Freistößen zweimal die Zuordnung nicht, und schon stand es 0:2 durch Treffer von Matthias Riesch (4./45.). „Obwohl wir mehr Ballbesitz hatten und kaum Chancen zugelassen haben“, bedauerte Gärner. Nach dem 0:3 (59.) war die Partie entschieden, der TSV ergab sich fast widerstandslos seinem Schicksal. Das 0:4 (72.) leitete Thomas Pölt mit einem völlig missglückten Querpass ein, und beim 0:5 kam Stefan Kautecky unbedrängt zum Abschluss (79.). „Eigentlich haben wir nicht schlecht gespielt“, befand Gärner. „Aber wenn man solche Fehler macht, ist nichts zu holen.“  pr

FC Kochelsee Schlehdorf – BSC Oberhausen 0:2 (0:0) – Fünf Hiobsbotschaften erreichten FC-Trainer Klaus Fahrner ein paar Stunden vor der Partie: Wegen diverser Malaisen sagten fünf Stammkräfte ab. Trotz der Umstellungen hielten die Gastgeber bis zur Pause gut mit, spielten sogar ein Chancenübergewicht heraus. Doch nach dem Wechsel merkte man den Spielern aus der zweiten Reihe die schwächere Kondition an. Obendrein kassierten die Kochler nach der Schwalbe eines Oberhauser Spielers den Strafstoß zum 0:1 (69.). Damit war die Partie mental entschieden; die angeschlagenen Kochler hatten nicht mehr die Kraft, um die Partie zu wenden. Mit einem Konter vollstreckte der BSC zum 2:0-Endstand (80.).  or

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heilbrunner Oldiesverpassen Halbfinale bei Futsal-Zugspitzmeisterschaft
In den vergangenen Jahren mischten die Oldies des SV Bad Heilbrunn bei der AH-Futsal-Zugspitzmeisterschaft in Huglfing regelmäßig vorne mit.
Heilbrunner Oldiesverpassen Halbfinale bei Futsal-Zugspitzmeisterschaft
Lanz, Lang oder Betzler ? - Das ist der beste Trainer 2018 der Kreisliga 1 Zugspitze
Ihr wart euch einig: Mit über 100 Stimmen Vorsprung gewinnt euer Favorit das Rennen um den Titel „Bester Trainer 2018“ in der Kreisliga 1 Zugspitze.
Lanz, Lang oder Betzler ? - Das ist der beste Trainer 2018 der Kreisliga 1 Zugspitze
Drei Tölzer Turniersiege an einem Tag 
Drei Tage lang stand die Tölzer Dreifachhalle im Zeichen der Nachwuchskicker aus nah und fern. Der SV Bad Tölz richtete für rund 700 Buben und Mädchen sein beliebtes …
Drei Tölzer Turniersiege an einem Tag 

Kommentare