F: Ludsteck

Abteilungsleiter Kinshofer: "Haben die ersten 20 Minuten vollkommen verpennt"

Grober Schnitzer: Waakirchen verliert gegen den Vorletzten

  • VonRedaktion Miesbach
    schließen

SC Waakirchen – „Das war eine absolute Katastrophe“, haderte Waakirchens Abteilungsleiter Klaus Kinshofer nach der Niederlage beim Vorletzten. 

„Wir waren vogelwild und haben die ersten 20 Minuten vollkommen verpennt.“ Das Ergebnis gehe in Ordnung. „Wir hatten einige Chancen, aber der Tölzer Keeper hat stark gehalten.“ Die Tölzer gingen durch zwei schnelle Treffer mit 2:0 in Front. Waakirchen spielte dann zwar mit, nutzte seine Möglichkeiten aber nicht. So sorgten die Isarwinkler mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Das 1:3 von Kinshofer kam zu spät, um dem Spiel noch eine Wendung zu geben. „Mit der Leistung haben wir da oben nichts verloren“, stellt Kinshofer fest. Zu allem Überfluss musste auch noch Christian Wartner mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus eingeliefert werden.

SC RW Bad Tölz – SV Waakirchen 3:1 Tore: 1:0 (15.) Geci, 2:0 (21.) Estner, 3:0 (80.) Selmani, 3:1 (83.) Kinshofer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare