1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Bad Tölz

Heilbrunn kommt mit Pressing zum Erfolg

Erstellt:

Kommentare

Heilbrunner Torschützen unter sich: André Tiedt (li.) und Bendikt Specker trafen beim 2:0-Auftaktsieg gegen Berg.
Heilbrunner Torschützen unter sich: André Tiedt (li.) und Bendikt Specker trafen beim 2:0-Auftaktsieg gegen Berg. © dh

Einen verdienten Sieg holte Landesliga-Absteiger SV Bad Heilbrunn am Freitag zum Bezirksliga-Start gegen den MTV Berg.

Bad Heilbrunn/Berg – Walter Lang war hochzufrieden. „Das war ein verdienter Sieg, der uns Sicherheit gibt“, freute sich der Trainer des SV Bad Heilbrunn nach dem 2:0 (2:0)-Auftakterfolg über den MTV Berg.

Es wurde schnell klar, zu wessen Gunsten der gestrige Freitagabend sich entwickeln würde. Bad Heilbrunn spielte von der ersten Minute an aggressives Pressing. Die Gäste kamen damit überhaupt nicht zurecht. Meist waren die Bälle schon rund um die Mittellinie wieder weg. So war das 1:0 nur eine Frage der Zeit. In der 13. Minute schlug HSV-Kapitän Anton Krinner einen langen Ball aus dem rechten Halbfeld in die Spitze. Benedikt Specker entwischte der Berger Defensive und köpfte den Ball vor dem herausstürmenden MTV-Torwart ins Tor. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite stocherte André Tiedt dann das Spielgerät nach einem Pfostenschuss zum 2:0 über die Linie (34.).

Erst im Anschluss kamen die Berger etwas besser zurecht. „Die Verletzung von Anton Pappritz hat uns aus dem Rhythmus gebracht. Wir haben einen dünnen Kader, da kann man so einen Ausfall nicht so einfach kompensieren“, erklärte Lang. Heilbrunn agierte in den Zweikämpfen oft ungestüm und provozierte so Freistöße rund um den Strafraum. Richtig gefordert wurde Torwart Christoph Hüttl aber nicht. „Das war eine ganz schwache erste Halbzeit von uns“, schimpfte Bergs sportlicher Leiter Jürgen Cosack.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste deutlich zwingender. John Gerlachs Geschoss verfehlte das Tor knapp, der Kopfball von Bernhard Kresta wurde von Peter Auer von der Linie geköpft. Die Hausherren bettelten um den Anschlusstreffer. Doch nach zehn starken Minuten der Gäste war der Favorit wieder Herr der Lage. „Wir haben es routiniert nach Hause gespielt“, lobte Lang. Der MTV fand bei immer stärker werdendem Dauerregen keine Mittel mehr gegen die gut stehende Defensive der Platzherren. Da auch die Heilbrunner in der Offensive kaum noch etwas zustande brachten, verlief die Schlussphase ohne Höhepunkte. „Wir wollten mutig auftreten und haben uns dann nur versteckt“, kritisierte MTV-Coach Wolfgang Krebs.

SV Bad Heilbrunn – MTV Berg 2:0 (2:0) - Tore: 1:0 (13.) B. Specker, 2:0 (34.) Tiedt. – Schiedsrichter: Mustafa Kücüc. – Zuschauer: 120.

HSV: Hüttl – Fl. Schnitzlbaumer, Pföderl, Kapfhammer, A. Specker, Pappritz (41. Fr. Schnitzlbaumer), B. Specker (87. Ammer). Krinner, Lechner (59. Gellner), Auer, Tiedt.

Auch interessant

Kommentare