Bad Heilbrunn wird abgeschossen

SV Bad Heilbrunn - Es war klar, dass die Heilbrunner Serie nicht ewig andauern würde. Nach sechs Siegen in Folge gingen die Heilbrunner mit Pauken und Trompeten unter. „Drei Schuss, drei Treffer“, ärgerte sich Trainer Walter Lang. Aber das war erst der Anfang vom traurigen Lied.

Nach Marcel Pappritz’ Intermezzo zum 1:3 (54.) folgten drei weitere Eberfinger Paukenschläge. Lang, der erneut nur eine Not-Elf auf den Platz schicken konnte, übte sich in Nachsicht mit seinen Burschen, auch wenn er wieder drei kurzfristige Absagen kompensieren musste: „Nach dem Sensationssieg in Uffing ist die Luft jetzt komplett raus. Wir haben wochenlang am Limit gespielt. Da war klar, dass wir irgendwann mal die Quittung bekommen.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare