1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Bad Tölz

FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing

Erstellt:

Von: Oliver Rabuser

Kommentare

Sein Anschlusstreffer konnte die Pleite auch nicht mehr verhindern: FCKS-Verteidiger Dominik Simmeth
Sein Anschlusstreffer konnte die Pleite auch nicht mehr verhindern: FCKS-Verteidiger Dominik Simmeth © FC Kochelsee-Schlehdorf

Dunst und Nebel wabern zu dieser Jahreszeit über den Kochelsee. Mit etwas Vorstellungskraft könnte man den weißen Schleier auch als Abstiegsgespenst interpretieren.

FC Kochelsee Schlehdorf – SC Huglfing 1:2 (0:2)

Dunst und Nebel wabern zu dieser Jahreszeit über den Kochelsee. Mit etwas Vorstellungskraft könnte man den weißen Schleier auch als Abstiegsgespenst interpretieren. Die Niederlage am Dienstagabend gegen das Schlusslicht war jedenfalls eine handfeste Blamage, weswegen Trainer Max Wagner nach der dritten Heimpleite das Attribut „beschämend“ gebrauchte. „Keine Laufbereitschaft, kein Zweikampfverhalten“, kritisierte Wagner. Auch einem verweigerten Handelfmeter kurz vor Ende trauerte der Trainer nicht nach: „Bei so einer Leistung wäre ein Unentschieden das falsche Zeichen.“ Denn selbst nach dem 0:2-Rückstand zur Pause zeigten die Hausherren kaum ein gesteigertes Engagement im zweiten Durchgang. Immerhin traf Sebastian Reissenweber per Kopf die Querlatte, ehe eine Freistoßflanke von Dominik Simmeth (88.) ohne weiteren Kontakt ins Huglfinger Netz fiel. „Wir stecken jetzt im Abstiegskampf“, spricht Wagner eine bittere Tatsache aus.   

Auch interessant

Kommentare