Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen

Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen
+
Erst die Führung auf dem Fuß, dann vorzeitig Spielschluss: Nach einem Handspiel muss Max Scheck (2. v .re.) vom Platz, Lenggries verliert das Verfolgerduell in Habach mit 0:3.

Platzverweis bricht Lenggrieser SC das Genick

Rote Karte: Torjäger Scheck macht bei 0:3 in Habach den Torhüter

  • schließen

Eine frühe rote Karte brach dem Lenggrieser SC das Genick: Das Verfolgerduell beim ASV Habach ging mit 0:3 verloren.

Lenggries – Der Kopfball von Felix Habersetzer flog genau Richtung Kreuzeck, bis eine Hand auftauchte und den Treffer verhinderte. Die Hand von Max Scheck. Der LSC-Torjäger stand beim Eckball auf der Linie und verhinderte mit einer Glanzparade den Rückstand. Damit erwies er seinem Team jedoch einen Bärendienst: Er musste mit Rot zum Duschen. Den Elfmeter versenkte Habach, und in Unterzahl fing sich der Tabellenzweite zwei Kontertreffer ein.

„Es ist bitter, wir waren nicht das schlechtere Team“, bedauert LSC-Coach Willi Link. „Mit elf gegen elf hätten wir gewonnen, so war es ein verdienter Sieg der Habacher“, meint der nicht nur wegen einer Erkältung verschnupfte Link.

Beide Teams legten ein höllisches Tempo vor. Bald lag den mitgereisten Fans der Torjubel auf den Lippen, als sich Scheck auf rechts durchsetzte. Seinen Schuss wehrte ASV-Schlussmann Tobias Radiske ab. Der Abstauber von Leonhard Gerg landete knapp neben dem Kasten. Auch Habachs Torgarant Maxi Nebl (7.) verfehlte das Ziel. Jakob Gerg (15.) köpfte drüber. Bei Nebels Schuss konnte sich Wechselberger, der sein Debüt in der ersten Garnitur gab, auszeichnen und klärte auch Habersetzers zweiten Versuch mit einer sensationellen Parade. Die anschließende Ecke führte zum Platzverweis von Scheck. Link war zu Umstellungen gezwungen. Von der Unterzahl war wenig zu merken, die Gäste drängten auf den Ausgleich, blieben jedoch immer wieder in der ASV-Abwehr hängen. Stattdessen nutzten Michael Baumgartner (56.) und Martin Leiß (70.) zwei Konterchancen.

Link stellt sich nun auf ein spannendes Duell um die Vizemeisterschaft ein. „Ich denke, die Entscheidung fällt erst im letzten Spiel.“ 

ASV Habach - Lenggrieser SC 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Diepold (24.), 2:0 Baumgartner (56.), 3:0 Leiß (70.) Rot: Scheck (23./Lenggrieser SC/), Schiedsrichter: Angerer (Böbing) - Zuschauer: 120. – LSC: Wechselberger, Artmann, Adlwarth, Biagini, Forster, Berger, Lindner (62. Jendrzej), Gerg (46. Schmid), Gerg, Gerg, Scheck.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkur Cup: Teams aus Tölzer Kurier Gebiet starten in die Vorrunde 
Elf Teams aus dem Raum Bad Tölz spielen ab kommenden Sonntag die Vorrunde des Merkur Cups und machen die Kreisfinalisten unter sich aus. Gastgeber ist der SC Rot-Weiß …
Merkur Cup: Teams aus Tölzer Kurier Gebiet starten in die Vorrunde 
SV Sachsenkam verpasst Anschluss ans rettende Ufer 
Dem SV Sachsenkam bot sich beim Gastspiel in Helfendorf die Möglichkeit, mit einem Sieg an die Nicht-Abstiegsplätze heranzukommen. Mit zwei späten Treffern wusste der SV …
SV Sachsenkam verpasst Anschluss ans rettende Ufer 
Walter Lang: „Ich will keinen meiner Spieler sehen, der den Gegner nicht ernst nimmt “
Für den Bezirksligisten SV Bad Heilbrunn kann das heutige Spiel schon fast den sicheren Aufstieg in die Landesliga bedeuten. Der Gegner heißt Denklingen und steht am …
Walter Lang: „Ich will keinen meiner Spieler sehen, der den Gegner nicht ernst nimmt “
Sachsenkams Trainer Saller hört nach Saisonende auf: „Wunderbare Zeit erlebt“
Egal ob Klassenerhalt oder Abstieg: Sigi Saller wird in der kommenden Saison nicht mehr den SV Sachsenkam trainieren. Der 49-Jährige hat beschlossen, eine Pause …
Sachsenkams Trainer Saller hört nach Saisonende auf: „Wunderbare Zeit erlebt“

Kommentare