Pössenbacher sieht glanzlosen Sieg

FC Kochelsee-Schlehdorf - Die beiden Führenden – Penzberg und der FCKS – dominieren die Kreisklasse 3. 20 Zähler trennen mittlerweile den Zweitplatzierten aus Schlehdorf von Verfolger Unterammergau. Aber auch gegen den TSV Weilheim gab er sich keine Blöße.

„Ein verdienter Sieg, allerdings ohne Glanz“, meint Trainer Michael Pössenbacher. Weilheim war zunächst die bessere Mannschaft – erspielte sich aber kaum Chancen. „Wir sind schlecht reingekommen“, gab Pössenbacher zu. Da helfen eine Standardsituation und der passende Spieler: Andreas Huber. Aus gut 23 Meter zirkelte er das Leder ins Tor. Immer wieder zogen die FCKS-Stürmer Sebastian Lautenbacher und Matthias Leiß Fouls. Lautenbacher leistete sich sogar den Luxus, einen Elfmeter zu verschießen. Dafür erhöhten Toni Resenberger und Stefan Weiss auf 3:0. Beim nächsten Versuch vom Strafstoßpunkt bewahrte Kapitän Dominik Simmeth die Nerven und traf zum 4:0. Wieder Huber besorgte den Endstand.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare