+
Toni Bernwieser, Torschütze für den SV Bad Tölz

Bad Tölz unterliegt Andaolu

Zum Punktgewinn fehlt wieder mal ein Quäntchen

SV Bad Tölz - Nicht schlecht gespielt hat der SV Bad Tölz in der Partie beim FC Anadolu München. Trotzdem stand die Mannschaft am Ende mit leeren Händen da und musste sich mit 2:3 (0:2) geschlagen geben.

So resümierte ein etwas geknickter Trainer Thomas Angermeier: „Die Mannschaft kämpft sich immer wieder zurück, Moral und Einstellung passen. Schade, dass sie sich nicht für so eine engagierte Leistung belohnt. Zum Sieg fehlt immer ein Quäntchen.“

Die Partie begann schlecht wie sie schlechter kaum beginnen kann. Maxi Gögler fälschte einen harmlosen Schuss der Gastgeber unglücklich ab. Der Ball veränderte komplett die Flugbahn, und per unhaltbarer Bogenlampe senkte sich die Kugel zum 0:1 ins Tor (2.). Gerade mal acht Minuten später folgte das nächste Missgeschick: Lukas Schubert wollte den Ball wegschlagen, schoss seinen Gegenspieler aber so unglücklich an, dass diesem der Ball in den Lauf sprang – und schon stand es 2:0 für die Gastgeber. „An einem anderen Tag springt der Ball einfach ins Aus – Wahnsinn“, sagt Angermeier. „Man hat im Grunde nicht viel falsch gemacht und liegt mit 0:2 in Rückstand.“ Noch vor dem Seitenwechsel hatten Martin Leiß und Toni Bernwieser gute Chancen auf den Anschlusstreffer, doch die beiden vergaben diese Gelegenheiten. Dann fiel das Tor aber doch noch. Toni Bernwieser wurde im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Maxi Gögler souverän.

Was folgte, war wieder eine merkwürdige Szene. Der Münchner Gerhard Scherer stolperte über die eigenen Beine und legte sich auf den Ball. Alle warteten auf einen Pfiff des Schiedsrichters – doch der blieb aus. Das Durcheinander nutzte Scherer, um aufzustehen und das 3:1 zu schießen. In der Schlussphase verkürzte der starke Toni Bernwieser zwar noch auf 2:3, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benediktbeuern nach Niederlage gegen Münsing unter Zugzwang
Benediktbeuern nach Niederlage gegen Münsing unter Zugzwang
Gerg-Show gegen Otterfing: LSC-Stümer an fünf Toren direkt beteiligt
Durch einen 5:0 (1:0)-Heimsieg über den TSV Otterfing bleibt der Lenggrieser SC weiterhin aussichtsreich im Rennen um die Relegation zum Aufstieg in die Bezirksliga.
Gerg-Show gegen Otterfing: LSC-Stümer an fünf Toren direkt beteiligt
HSV sorgt mit Torspektakel für noch mehr Partystimmung
Der Sieg war nicht entscheidend. Aber das 5:2 des SV Bad Heilbrunn beim SV Aubing am letzten Spieltag der Bezirksliga bestätigt zweierlei: Der HSV gibt keine Ruhe.
HSV sorgt mit Torspektakel für noch mehr Partystimmung
„Aufstieg schönstes Abschiedsgeschenk“: Lenggries muss gegen Otterfing gewinnen
Willi Linke wird in der kommenden Saison nicht mehr den Lenggrieser SC trainieren. „Kein Streit, ich will einfach eine Veränderung, und der neue Vorstand hat ähnliche …
„Aufstieg schönstes Abschiedsgeschenk“: Lenggries muss gegen Otterfing gewinnen

Kommentare