+
Die beste Leistung in dieser Saison zeigte der FC Kochelsee Schlehdorf gestern Abend gegen den SV Münsing.

FCK Schlehdorf: 7:3-Torfestival gegen Münsing

FC Kochelsee-Schlehdorf - Die beste Leistung in dieser Saison zeigte der FC Kochelsee Schlehdorf gestern Abend gegen den SV Münsing. Die Partie endete mit einem Ergebnis, das eher an Eishockey als an Fußball erinnert: 7:3 (2:2).

Die Gastgeber starteten furios und führten bis zur 13. Spielminute mit 2:0 durch Treffer von Martin Raffeiner und Juri Schindler. „Wir haben super angefangen“, lobte Trainer Michael Pössenbacher. Münsing hatte in der Folge kaum Torchancen, nutzte die wenigen aber konsequent. So stand es nach 30 Minuten 2:2. Dieses Ergebnis hatte bis zur 55. Minute Bestand. „Die Münsinger haben kämpferisch gut dagegen gehalten“, sagt Pössenbacher.

„Sie haben keinesfalls schlecht gespielt.“ Trotzdem konnten die Gäste das Schlehdorfer Torfestival nicht verhindern. In regelmäßigen Abständen schraubten die Loisachtaler das Ergebnis bis zur 83. Minute auf 6:2 hoch durch Treffer von Andreas Huber, Martin Raffeiner, Matthias Leiß und Korbinian Gerg. Eine Nachlässigkeit in der Abwehr führte zum 3:6, das Sebastian Lautenbacher umgehend mit dem 7:3 beantwortete.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heilbrunn bleibt vier Monate lang Tabellenführer
Bad Heilbrunn – Der SV Bad Heilbrunn bleibt nach dem letzten Spiel vor der Pause vier Monate lang Tabellenführer der Kreisliga. „Ich glaube, die Mannschaft hat noch gar …
Heilbrunn bleibt vier Monate lang Tabellenführer
SV Bad Tölz: Gazi Tokmak mit Doppelpack
„Mit dem Spielaufbau bin ich zufrieden, die Chancenverwertung war jedoch mangelhaft“, meinte Kechagias Georgios nach dem klaren Sieg. Der Co-Trainer kümmerte sich um das …
SV Bad Tölz: Gazi Tokmak mit Doppelpack

Kommentare