Sebastian Biagini Lenggrieser SC Corona Fußball
+
Sebastian Biagini ist der Kapitän des Lenggrieser SC.

LSC-Kapitän vermisst den Fußball in der Corona-Zeit

Sebastian Biagini vom Lenggrieser SC: „Unser Wirt vermisst uns sicherlich schon“ 

  • vonRudi Stallein
    schließen

Sebastian Biagini, Kapitän des Lenggrieser SC, spricht über seinen Alltag zu Coronazeiten und was er am meisten während der Pandemie vermisst.

„Nach der Pandemie freue ich mich am meisten darauf, wieder meine sozialen Kontakte pflegen zu können, also meine Freunde und Bekannte aus mehr als einem Haushalt zu treffen. Außerdem freue ich mich, wenn die Restaurants und Kneipen wieder öffnen. ,To go’ ist zwar ganz nett, aber ein gutes Essen im Restaurant oder ein Bierchen in der Kneipe ist halt doch was Anderes. Auch wenn ich die fußballfreie Zeit genossen habe und dadurch auch anderen Tätigkeiten nachgehen konnte, freue ich mich wieder auf die ersten Trainingseinheiten mit ball und das anschließende Zamsitzen mit den anderen Spielern im Sportheim. Unser Wirt, glaube ich, vermisst uns sicherlich auch schon ein bissl.“ 

(sts)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare