Aufsteiger mit Selbstvertrauen: Das Team der Spielgemeinschaft Lenggrieser SC/SC Gaißach: (hi. v. li.) Trainer Sepp Matheis, Midijana Salihovic, Tijana Salihovic, Theresa Hrubon, Caro Filgertshofer, Antonia Holzner, Co-Trainer Karl-Heinz Schaller, (mi. Reihe v.li.) Anna Gerg, Christine Demmel, Moni Probst, Angela Eisele, Christina Schnaderbeck, Steffi Häfner sowie (vo. Reihe v.li.) Lisa Siegert, Anna Huber, Franzi Geitner, Annalena Reber, Victoria Fichtner und Christa Feicht.
+
Aufsteiger mit Selbstvertrauen: Das Team der Spielgemeinschaft Lenggrieser SC/SC Gaißach: (hi. v. li.) Trainer Sepp Matheis, Midijana Salihovic, Tijana Salihovic, Theresa Hrubon, Caro Filgertshofer, Antonia Holzner, Co-Trainer Karl-Heinz Schaller, (mi. Reihe v.li.) Anna Gerg, Christine Demmel, Moni Probst, Angela Eisele, Christina Schnaderbeck, Steffi Häfner sowie (vo. Reihe v.li.) Lisa Siegert, Anna Huber, Franzi Geitner, Annalena Reber, Victoria Fichtner und Christa Feicht.

Start in die Kreisliga

SG Lenggieser SC/SC Gaißach: Nachrücker mit viel Selbstvertrauen

  • VonHans Demmel
    schließen

Eigentlich hätte die SG Lenggrieser SC/SC Gaißach gar nicht in die Kreisliga aufsteigen sollen. Jetzt will die Matheis-Truppe aber vorne mitspielen.

Lenggries/Gaißach – Etwas überraschend gehört die SG Lenggrieser SC/SC Gaißach in der neuen Saison der Frauen-Kreisliga an. Das Team von Trainer Sepp Matheis hatte 2019/20 als Dritter den Aufstieg zunächst verpasst. Durch den Verzicht eines Qualifikanten wurde über die Quotientenregelung der Aufstieg jedoch wahrgenommen. Der Coach ist überzeugt: „Die richtige Entscheidung.“ Wenn alle Spielerinnen zur Verfügung stehen, „wollen wir vorne mit dabei sein.“

Beflügelt wird er dabei von den bisherigen Ergebnissen im Bezirkspokal. Da konnte sich die SG in der Gruppenphase gegen Kreis- sowie Bezirksligisten durchsetzen und hat es bis ins Viertelfinale geschafft. Besonders im Abschluss zeigte sich das Team in der vergangenen Spielzeit stark. Mittelfeldspielerin Moni Probst holte sich im Kampf um die Torjägerkanone mit 15 Treffern den ersten Platz.

Und nun sind starke Juniorinnen in den Kader gekommen. Franzi Geitner überzeugt im Tor, Midjana Salihovic ergänzt sich hervorragend mit Antonia Holzer und Victoria Fichtner im Sturm. Weitere Hoffnungsträger aus dem Aufsteigerteam der B-Mädchen sind Christina Schnaderbeck, Tijana Salihovic sowie Lisa Siegert.

Mit der SG Tölz/Wackersberg, dem SV Sachsenkam sowie dem TSV Königsdorf sind harte Derbys zu erwarten. Aber die Euphorie ist groß – auch wenn es einen Dämpfer gab: Zum Saisonauftakt ging das vorverlegte Spiel in Sachsenkam 1:6 verloren.   dh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare