+
Viel Mühe hatte die Benediktbeurer Defensive um (v.li.) Anton Oettl und Florian Deiser mit Stefan Manharts Eurasburgern, die sich am Ende klar mit 4:0 durchsetzten.

SV Eurasburg-Beuerberg gewinnt 4:0

Eurasburg serviert TSV Benediktbeuern dank Gellner-Dreierpack ab

  • schließen

Ganz so einseitig, wie es das Ergebnis suggeriert, war die Partie – sie wurde nach einigem Hin- und Her im Vorfeld auf dem Kunstrasen in Schäftlarn ausgetragen – nicht.

Auch SVE-Torhüter Florian Heigl war gut beschäftigt. Richtig gefordert war er jedoch nur bei einem Flachschuss von Anton Oettl, den der Keeper zur Ecke (48.) abwehren konnte. „Das ist schon die ganze Saison unser Problem, dass wir unsere Chancen nicht reinmachen“, haderte TSV-Trainer Thomas Gärner mit der Abschlussschwäche seines Teams. „Das war heute entscheidend.“ In der Tat präsentierten sich die Gastgeber vor dem Tor zielstrebiger und treffsicherer. In der 25. Minute drückte Felix Gellner eine scharfe Hereingabe von Hubert Götzinger zum 1:0 ins Netz. Nach einem schnellen Konter über die rechte Seite hatte Matthias Maier keine Mühe, die Vorlage von Stefan Manhart zum 2:0 (32.) zu verwerten. Erneut Gellner erhöhte fünf Minuten vor der Pause allein vor Torhüter Maximilian Schönsteiner auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste optisch gleichwertig. „Die Mannschaft hat sich nicht hängen lassen, das ist positiv“, sah TSV-Coach Gärner trotz der Niederlage einen Hoffnungsschimmer im Abstiegskampf.

Die klareren Chancen hatten auch in Durchgang zwei die Gäste, aber Manhart und Gellner versiebten beste Gelegenheiten. So brauchte es einen Elfmeter (Florian Dieser hatte Stefan Manhart ungeschickt ausgehebelt), damit Gellner mit seinem dritten Tor den 4:0-Endstand (76.) markieren konnte. „Drei Punkte, ein klarer Sieg, das war heute wichtig“, fasste SV-Trainer Klaus Brand zusammen. „Es hat noch nicht alles geglänzt, aber nach einem 4:0 braucht man nicht meckern.“  

rst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sachsenkams Trainer Saller hört nach Saisonende auf: „Wunderbare Zeit erlebt“
Egal ob Klassenerhalt oder Abstieg: Sigi Saller wird in der kommenden Saison nicht mehr den SV Sachsenkam trainieren. Der 49-Jährige hat beschlossen, eine Pause …
Sachsenkams Trainer Saller hört nach Saisonende auf: „Wunderbare Zeit erlebt“
Sachsenkam muss im Verfolger-Duell gegen SV Helfendorf punkten
Sieben Begegnungen stehen bis zum Saisonende noch im Terminkalender der Sachsenkamer. „Jedes Aufeinandertreffen ist wichtig. Wir benötigen nicht nur aus dem Nachholspiel …
Sachsenkam muss im Verfolger-Duell gegen SV Helfendorf punkten
Heilbrunn trennen noch vier Punkte vom größten Erfolg der Vereinsgeschichte
Wenn der Verfolger keine Federn lässt, darf der Spitzenreiter auch nicht patzen: Mit einem überraschend torreichen 4:2 holte sich Bezirksliga-Spitzenreiter Heilbrunn den …
Heilbrunn trennen noch vier Punkte vom größten Erfolg der Vereinsgeschichte
Pappritz tippt die Bezirksliga: Verfolger „SVN ist zurzeit sehr gut drauf“
Von der Kreisklasse in die Landesliga will Anton Pappritz mit dem SV Bad Heilbrunn. Doch Verfolger „SVN ist zurzeit sehr gut drauf“. Uns teilt er seine Prognose für den …
Pappritz tippt die Bezirksliga: Verfolger „SVN ist zurzeit sehr gut drauf“

Kommentare