Tölz gratuliert Otterfing zur Meisterschaft

SC RW Bad Tölz - Ausgelassen feierte der TSV Otterfing nach dem 1:0 (1:0)-Sieg bei Rot-Weiß Bad Tölz die Meisterschaft. Richie Tervoort, Trainer der Gastgeber, zeigte sich als fairer Verlierer, gratulierte dem Meister, war aber doch ein wenig geknickt: „Mir tut meine Mannschaft leid, sie hat ein gutes Spiel gemacht, zumindest ein Punkt wäre verdient gewesen.“

Nach dem Führungstreffer der Gäste war allerdings klar, dass es schwer würde. Es ging gegen die beste Abwehr der Kreisklasse. In der gesamten Saison hatte das Team von Trainer Benjamin Schwarz erst zwölf Gegentore kassiert, und auch diesmal stand der Abwehrriegel felsenfest. Die beste Chance verwehrte den Rot-Weißen jedoch Schiedsrichter Felix Wolf. Gerade hatte der Tölzer Keeper Siegfried Bahner einen Elfmeter von Josef Pallauf pariert, als im Gegenzug Maxi Barthel im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Doch die Pfeife des Referee blieb stumm. Da stand es schon 0:1: Bei einem Eckball für Otterfing wurde Georg Bichler (31.) zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Mit einem Drehschuss ließ der Gästeangreifer Siegfried Bahner keine Chance. Tervoort: „Ich hatte ausdrücklich davor gewarnt.“ Eine Unachtsamkeit, die wichtige Punkte im Kampf um die Vizemeisterschaft gekostet hat.

Kurios begann das Spiel der Rot-Weißen am Montag in Waakirchen. Vor dem Gästetor war der Ball im Sand liegen geblieben. Andreas Burghof spitzelte die Kugel durch die Beine des Gegners ins Aus. Der Schiedsrichter erkannte auf Foulspiel, gab Elfmeter und schickte Burghof unter die Dusche. „Da war die Partie entschieden“, meinte Tervoort nach dem Schlusspfiff. Zu sehr hing den Seinen das Spiel vom Samstag in den Knochen und dann die Unterzahl. Peter Fischer verwandelte den Strafstoß. Außerdem trafen zum 4:0 (2:0)- Sieg für Waakirchen Vincent Lechner (41.), Sebastian Krüger (54.) und Korbinian Ernst (86.). Für Tölz ist der Aufstiegszug nun endgültig abgefahren.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare