1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Dachau

ASV Dachau überrollt TSV Aindling: Breite Brust vor zweiter Runde gegen Dingolfing

Erstellt:

Kommentare

Der Joker hat gestochen: Michael Kornprobst (links) erzielte kurz nach seiner Einwechslung das 4:0 für den ASV Dachau im Relegationsspiel gegen Aindling.
Der Joker hat gestochen: Michael Kornprobst (links) erzielte kurz nach seiner Einwechslung das 4:0 für den ASV Dachau im Relegationsspiel gegen Aindling. © HAE

Nach dem in jeder Beziehung überzeugenden 3:0-Hinspielsieg in Aindling starteten die Kicker des ASV Dachau selbstbewusst und unternehmungslustig ins Rückspiel.

Dachau - Und jener Mann, der vier Tage zuvor als doppelter Torschütze für Schlagzeilen gesorgt hatte, machte dort weiter, wo er in Schwaben aufgehört hatte. Philipp Schmidt schaltete schon nach weniger als fünf Minuten Spielzeit nach einem Abspielfehler der Gäste am schnellsten, er spielte den TSV-Keeper aus und schob die Kugel zum 1:0 ins Netz. Keine Viertelstunde später war der Kas’ endgültig bissn: Nach einem Einwurf von Christian Roth startet David Dworsky von der Mittellinie ein Solo, er schließt den Lauf mit einem platzierten Schuss souverän ab.

Eine weitere Viertelstunde später erhöhte der ASV auf 3:0: Dworsky bedient Andreas Roth, dessen Flanke findet Christoph Krüger, der per Kopf aus kurzer Entfernung vollendet.

In 120 Minuten sechs Tore – der ASV Dachau hat den TSV Aindling in den ersten zwei von drei Stunden Relegation überrollt.

Glänzte wieder einmal als Vorbereiter: ASV-Offensiv-Allrounder Andreas Roth.
Glänzte wieder einmal als Vorbereiter: ASV-Offensiv-Allrounder Andreas Roth. © HAE

Nach dem Seitenwechsel dauerte es, wie im ersten Durchgang, keine fünf Minuten, dann zappelte der Ball erneut im Netz des Aindlinger Tores. Der zur Pause eingewechselte Michael Kornprobst traf per Kopf nach einem Eckball zum 4:0; via Innenpfosten flog die Kugel ins Tor. Für das 5:0 (71.) zeichnete dann ein weiterer ASV-Joker verantwortlich, Yazid Ouro-Akpo Adjai traf nach einem öffnenden Diagonalball von Kornprobst ins kurze Ecke.

Weiter geht es für den ASV Dachau am Mittwoch, 1. Juni, dann trifft das Stadtwaldteam im Hinspiel der zweiten Relegationsrunde gegen Dingolfing. (Bruno Haelke)

ASV Dachau - TSV Aindling 5:0 (3:0)

ASV Dachau: Korbinian Dietrich, Christian Roth, Tim Bürchner, Zvonimir Kulic, Thomas Rieger, Andreas Roth, Philipp Schmidt, David Dworsky, Christoph Krüger, Leon Schleich, Dimitrios Papadopoulos – Yazid Ouro-Akpo Adjai, Antonio Jara Andreu, Michael Kornprobst, Fabian Liedl, Tobias Ertl

TSV Aindling: Robin Scheurer, Antonio Mlakic, Daniel Löffler, Benjamin Woltmann, Patrick Modes, Simon Knauer, Noah Menhart, Philipp Baier, Felix Danner, Anton Schöttl, Markus Nix – Tobias Wiesmüller, Nikolaos Pitsias

Zuschauer: 150.

Tore: 1:0 (4.) – Philipp Schmidt. 2:0 (18.) – David Dworsky. 3:0 (32.) – Christoph Krüger. 4:0 (49.) – Michael Kornprobst. 5:0 (71.) – Yazid Ouro-Akpo Adjai.

Auch interessant

Kommentare