Überflieger setzt auf neuen Chefpiloten: Der FC Pipinsried, Spitzenreiter der Bayernliga Süd, vertraut in der Restsaison 2019/2020 auf Chefcoach Andreas Thomas.
+
Überflieger setzt auf neuen Chefpiloten: Der FC Pipinsried, Spitzenreiter der Bayernliga Süd, vertraut in der Restsaison 2019/2020 auf Chefcoach Andreas Thomas.

Bayernligisten bedienen sich in der Regionalliga

Spielerkarussell rotiert: 111 Neuzugänge in der Bayernliga Süd

  • vonBruno Haelke
    schließen

Auch wenn die Saison in diesem Sommer nur unterbrochen war, waren die Bayernligisten auf dem Transfermarkt alles andere als untätig. Vor allem eine Mannschaft rüstete richtig auf.

Am Samstag kommt es zum sehnsüchtig erwarteten Re-Start in den bayerischen Fußball-Amateurligen, so auch in der Bayernliga Süd. Die Corona-Pause haben einige Vereine dazu genutzt, ihr Team beinahe komplett umzukrempeln. Den prominentesten Neuzugang vermeldet der TSV Schwaben Augsburg: Mit Janos Radoki steht einer der bekanntesten Profitrainer in Bayern ab sofort für das Team der Schwabenritter in der Verantwortung. Doch die Fuggerstädter verpflichteten nicht nur Radoki, sondern mit Nicola della Schiava (FC Augsburg II), Marcel Leib, Marco Greisel (beide FC Memmingen), Kevin Schmidt, Benedikt Krug (beide FV Illertissen), Marco Zupur (TSV Rain) und Julian Löschner (FC Kaiserslautern II) gleich sieben neue Spieler mit Regionalliga-Erfahrung.

TSV Wasserburg setzt auf Erfahrung

Erfahrung pur stand für den TSV Wasserburg ganz oben auf dem Einkaufszettel, denn mit Michael Neumeier (1860 Rosenheim), Michael Denz (VfR Neuburg), Maxi Hain und Markus Grübl (beide TSV Buchbach) wurde die Mannschaft punktuell enorm verstärkt.

Auch bei den beiden Dachauer Landkreis-Vertretern, FC Pipinsried und TSV 1865 Dachau, gab es Änderungen im Team. Der Ligaprimus aus dem Ilmtal verlor gleich fünf Stammspieler und Trainer Fabian Hürzeler, der als Co-Trainer zum FC St. Pauli wechselte. Im Gegenzug wurden im Zuge von finanziellen Einsparungen zum Großteil junge Spieler verpflichtet. Die Meisterschaft ist dem FCP, der die Tabelle mit 21 Punkten Vorsprung anführt, wohl nicht mehr zu nehmen. Ob das Team vom neuen Coach Andreas Thomas weiter ungeschlagen bleibt, wird sich herausstellen. Beim Team aus der Großen Kreisstadt werden die beiden Regionalliga erfahrenen Florian Mayer und Orkun Tugbay, die beide vom TSV Landsberg an die Jahnstraße wechselten, dem Spiel der Lamotte-Elf gut tun. Bitter für den TSV: Tor-Maschine Christian Doll schloss sich dem SV Pullach als spielender Co-Trainer an.

Regionalligisten mussten Spieler abgeben

Die Teams aus der Bayernliga bedienten sich dabei bei den vielen finanziell klammen Regionalligisten. Ein Trend, der von vielen Experten umgekehrt erwartet wurde. Unter dem Strich haben sich die Teams aus Donaustauf, Landsberg, Schwaben Augsburg, Türk Augsburg, Kottern und Wasserburg signifikant verstärkt. Insgesamt 111 neue Spieler haben die 18 Bayernliga-Süd-Klubs verpflichtet. (Bruno Haelke)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare