1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Dachau

Oberhauser rettet Punkt und Serie des TSV Jetzendorf

Erstellt:

Kommentare

Der TSV Jetzendorf kam nicht über ein 0:0 gegen den VfB Eichstätt II hinaus.
Der TSV Jetzendorf kam nicht über ein 0:0 gegen den VfB Eichstätt II hinaus. © Mayer

Der TSV Jetzendorf wollte eine Woche nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen den ASV Dachau nachlegen. Der VfB Eichstätt II machte es den Grün-Weißen aber schwer.

Jetzendorf - „Am Ende müssen wir froh sein, dass wir einen Punkt mitgenommen haben“, sagte Markus Pöllner, der verletzte Co-Spielertrainer der Jetzendorfer, nach dem 0:0-Remis. Den Punkt sicherte Simon Oberhauser mit seiner spektakulären Rettungsaktion in der 84. Minute.

Jetzendorf war von Beginn an im Spiel und hatte in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz. Diesen nutzten die Gäste, um sich Chancen zu erspielen. Maximilian Kreitmair hatte einen gefährlichen Abschluss, nachdem Spielertrainer Alexander Schäffler abgelegt hatte. Stefan Nefzger zögerte einen Tick zu lang, ein Eichstätter klärte im letzten Moment. Dazu kamen Freistöße in Strafraumnähe, die aber in der Mauer hängen blieben.

Jetzendorf verpasst Führung vor der Pause

„Die erste Halbzeit war gut. Leider haben wir es verpasst, eine unserer Chancen zu nutzen“, so Pöllner. Das wollten in der zweiten Halbzeit nachholen: „Wir haben uns viel vorgenommen.“

Die seit neun Spielen ungeschlagenen Jetzendorfer brachten ihre PS aber nicht mehr auf den Rasen. Sie machten zu viele einfache Fehler. Auch Eichstätt hatte Probleme, sich in Abschlusspositionen zu kombinieren. „Es war sehr zerfahren“, gab Pöllner zu.

Irre Rettungsaktion von Oberhauser rettet Punkt

Weil die Jetzendorfer zweimal patzten, hatte Eichstätt zwei Riesenchancen auf den Führungstreffer. Nach einer Stunde verschätzte sich TSV-Torhüter Dennis Pöllner nach einem langen Ball, doch Martin Öttl rettete für seinen geschlagenen Teamkollegen.

In der 84. Minute folgte dann eine jener Szenen, die in einem Saisonrückblick der Bezirksliga Nord nicht fehlen dürfen: Die VfB-Zweite kontert die Jetzendorfer aus und Torhüter Pöllner ist nach einem Querpass bereits chancenlos. Niklas Walter hat nur noch den zurückgeeilten TSV-Verteidiger Oberhauser vor sich. Der Eichstätter zieht aus sieben Metern zentraler Position ab, Oberhauser spritzt dazwischen und klärt den Ball mit dem Kopf über die Latte. Eine Wahnsinnsaktion.

Wenig später war Schluss in Eichstätt. „Wir wollten gewinnen und sind enttäuscht, dass uns das nicht gelungen ist. Aber unsere Serie läuft weiter. Wir sind seit zehn Spielen ungeschlagen und absolut im Soll“, so das Fazit des Jetzendorfer Co-Spielertrainers Pöllner.  (Moritz Stalter)

Stenogramm

VfB Eichstätt II - TSV Jetzendorf 0:0 (0:0)

VfB Eichstätt II: Max Dörfler, Julian Scholl, Valentin Eichlinger, Christian Heckl, Marcel Jasmann, Niklas Walter, Patrick Roth, Stefan Laumeyer, Jakob Luff, Bastian Bösl, Johannes Mayer – Josef Schneider, Leon Arsenic, Markus Bittl, Nikola Capin, Mamadou Diallo

TSV Jetzendorf: Dennis Pöllner, Martin Öttl, Florian Radlmeier, Simon Oberhauser, Leon Grauvogl, Maximilian Kreitmair, Alexander Schäffler, Luis Sarisakal, Stefan Nefzger, Ludwig Dietrich, Christos Papadopoulos – Marc Peuker, Dominik Liebl, Wojciech Swierkosz

Zuschauer: 100

Tor: Fehlanzeige.

Auch interessant

Kommentare