Der TSV Schwabhausen muss sich bis auf Weiteres gedulden.
+
Der TSV Schwabhausen muss sich bis auf Weiteres gedulden.

Spiele mussten verlegt werden

Corona-Alarm beim TSV Schwabhausen

  • Rolf Gercke
    vonRolf Gercke
    schließen

Der TSV Schwabhausen wird nicht wie geplant am kommenden Wochenende in den Pflichtspielbetrieb einsteigen können. Grund dafür ist die Infektion eines Spielers.

Der Wettkampfspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb wird zum geplanten Datum am Samstag, 19. September 2020, im Freistaat wieder aufgenommen. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren. Allerdings können nicht alle Spiele wie geplant angepfiffen werden, so mussten die Punktspiele der 1. und 2. Herrenmannschaft des TSV Schwabhausen in den Oktober verlegt werden, da es einen positiven Coronafall eines Spielers in der Abteilung gegeben hat. 

TSV Schwabhausen: Partien abgesetzt

„Wir haben sofort reagiert und die Kreisligabegegnung in Riedmoos und die B-Klassenpartie gegen Kollbach abgesetzt“, so Hermann Feldmeier, der technische Leiter des TSV Schwabhausen. „Wir gehen davon aus, dass wir nach der Quarantäne wie geplant mit den folgenden Ligapokal- und Punktspielen weiter machen können.“   (Rolf Gercke)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare