+
Für Kanca ist der Gegner aus Wolfratshausen besonders in der Offensive stark: "Gerade über die Flügel sind die Gäste gut besetzt".

Bayernliga Süd geht in die nächste Runde

Ernüchterung pur.

FC Pipinsried - Nach sieben Spieltagen steht der erst vor wenigen Wochen knapp am Aufstieg in die Regionalliga gescheiterte FC Pipinsried mit nur sechs Punkten auf dem ersten Relegationsabstiegsplatz in der Bayernliga Süd.

Diesen ungeliebten Rang wollen die Kicker aus dem Dachauer Hinterland am morgigen Sonntag im Heimspiel gegen den BCF Wolfratshausen verlassen (17 Uhr/FCP-Arena).

Vor dem Duell mit dem BCF herrscht im Lager des FC Pipinsried Katerstimmung. Zum einen musste der FCP am vergangenen Wochenende erneut einen späten, folgenschweren Gegentreffer in Schwabmünchen hinnehmen, zum anderen verlor die Mannschaft um Spielertrainer Ömer Kanca unter der Woche das Zweitrundenspiel im Toto-Pokal beim Bezirksligisten SpVgg Haidhausen. Nach dem Pokal-Aus ist sich FCP-Präsident Konrad Höß sicher: „Wolfratshausen wird wieder ein ganz schweres Spiel für uns, so wie jede Partie in dieser Saison.“

Problemzonen hat Höß sowohl in der Offensive als auch in der Defensive des FCP festgestellt: „Auf der einen Seite nutzen wir die besten Chancen nicht, und auf der anderen Seite kassieren wir unnötige und späte Gegentore, die uns immer wieder wichtige Punkte kosten.“

FCP-Spielertrainer Ömer Kanca hingegen macht in Optimismus: „Wenn wir spielen wie in der ersten Halbzeit gegen Schwabmünchen oder in der zweiten Halbzeit gegen Garching, dann können wir Wolfratshausen durchaus besiegen.“ Kanca warnt: „Wolfratshausen hat sehr starke Offensivspieler. Gerade über die Flügel sind die Gäste gut besetzt, da gilt es,in der Defensive und im Mittelfeld sicher zu stehen und dann schnell nach vorne zu spielen.“

Auch im Heimspiel gegen Wolfratshausen ist der Einsatz des Pipinsrieder Sturmtanks Serge Yohoua fraglich. Bereits gegen Schwabmünchen und unter der Woche im Toto-Pokal-Spiel bei der SpVgg Haidhausen musste der Ivorer aufgrund einer Oberschenkelzerrung passen. Zudem befindet sich FCP-Dribbler Arthur Kubica im Urlaub, er steht gegen die Kicker aus dem Loisachtal nicht zur Verfügung. Ebenfalls nicht mit an Bord ist Keeper Georgios Blantis, er leidet an einer Schulterverletzung.

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es lief nicht so gut“ - Egenburg mit Remis zufrieden
Eine Woche nach dem dem tollen 3:1-Sieg über Emmering hat sich der VfL Egenburg im Auswärtsspiel beim TSV Türkenfeld mit einem torlosen Remis zufrieden geben müssen.
„Es lief nicht so gut“ - Egenburg mit Remis zufrieden
Altomünster bleibt unbesiegt - Schwabhausen kommt unter die Räder
Böse unter die Räder gekommen sind am Sonntag die Fußballer des TSV Schwabhausen. Sie kassierten im Auswärtsspiel beim FC Phönix Schleißheim eine üble 1:6-Schlappe.
Altomünster bleibt unbesiegt - Schwabhausen kommt unter die Räder
Erdweg gibt Derbysieg aus der Hand - Bergkirchen chancenlos 
Ordentlich krachen ließen es die Kicker des SV Günding im Heimspiel gegen den SV Niederroth. Für den ersten Paukenschlag sorgte Florian Walter, er wuchtete das …
Erdweg gibt Derbysieg aus der Hand - Bergkirchen chancenlos 
Waas vermiest Kammerberg mit Doppelpack Überraschung
Lange hat es so ausgesehen, als könnte die SpVgg Kammerberg mal wieder beim TSV Jetzendorf überraschen. Trotz vieler Ausfälle hatten die Gäste nach Treffern von …
Waas vermiest Kammerberg mit Doppelpack Überraschung

Kommentare