Der Abschied vom FC Pipinsried nach vier Jahren dürfte Fabian Hürzeler schwer gefallen sein.
+
Der Abschied vom FC Pipinsried nach vier Jahren dürfte Fabian Hürzeler schwer gefallen sein.

Hürzeler nimmt mit offenem Brief Abschied vom FC Pipinsried

Hürzeler: Das gallische Dorf gegen den Rest der Welt

Fabian Hürzelers Amtszeit beim FC Pipinsried ist nach vier erfolgreichen Jahren beendet. In einem offenen Brief nimmt Hürzeler Abschied vom FC Pipinsried und seinen Fans.

Pipinsried - Trainer Fabian Hürzeler verlässt den FC Pipinsried nach vier Jahren Zusammenarbeit. Mit dem Verein aus dem Dachauer Hinterland feierte der 27-jährige große Erfolge wie den Aufstieg in die Regionalliga Bayern oder die überragende Bayernliga Saison in diesem Jahr. Die Enttäuschungen, wie der überraschende Abstieg aus der Regionalliga 2081/19, machten Hürzeler stärker. In einem emotionalen offenen Brief nimmt Hürzeler jetzt Abschied vom FC Pipinsried:

„Liebe Fans, liebe Verantwortliche, lieber FC Pipinsried, 

eine aufregende und erfolgreiche Zusammenarbeit geht zu Ende. Aufgrund von äußeren Umständen konnten wir die letzten Monate kein Spiel mehr austragen. Dementsprechend wurde der Aufstieg nach hinten verschoben, und auch eine Verabschiedung ist dadurch ins Wasser gefallen. Ich möchte den Moment jedoch nutzen, um Danke an Euch alle zu sagen.

Vor genau vier Jahren gab uns Conny Höß die Möglichkeit, mich bei Euch frei zu entfalten und zusammen mit Roman eine Mannschaft aufzubauen. Ich lernte das Fußballbusiness von einer anderen Seite kennen – aus der Sicht eines Trainers. Bereits in der ersten Saison konnten wir den größten Erfolg der Vereinsgeschichte einfahren. Wir verbrachten noch weitere tolle drei Jahre mit Höhen und Tiefen. Ich habe die wirklich schönen Seiten des Fußballs bei Euch Kennenlernen dürfen. Das familiäre Beisammensein, die Ehrenamtlichen, ohne die diese Erfolge niemals möglich gewesen wären, und das ständige Zusammenhalten in guten wie in schlechten Zeiten. Das gallische Dorf gegen den Rest der WELT.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen ehrenamtlichen Helfern, denen ich in den letzten Jahren begegnet bin, sei es in der Küche, als Sicherheitsleute oder im Vereinsheim, danken. Des Weiteren ist den treuen Anhängern und dem Fanclub-Vorsitzenden Martin Ott zu danken. Für Euch war kein Weg zu weit, und Ihr habt immer für eine gute Stimmung im Stadion gesorgt.

Ich möchte mich bei allen Betreuern, früher Martin und Robin, heute Benny und Matthias, bedanken. Ihr wart stets präsent und hattet immer eine helfende Hand parat. Das hat mir einiges erleichtert. Mein Dank gilt auch Steffi und Fred, die stets für eine tolle Medienarbeit und gute Einlaufmusik gesorgt haben.

Und nicht zuletzt gilt ein großes Dankeschön den  Verantwortlichen des Vereins mit Roland Küspert, bei dem der Verein immer an erster Stelle steht, und bei Uli Bergmann, der durch seine immense Arbeit den größten Teil an dieser erfolgreichen Saison hat. 

Ihr habt es uns ermöglicht, mit dieser einmaligen Mannschaft, gespickt mit überragenden Charakteren und Persönlichkeiten, eine erfolgreiche Saison zu spielen.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Verein Pipinsried weiterhin eine prägende Rolle im Amateurbereich spielen wird. Den neuen Verantwortlichen Martin Schmidl und Tarik Sarisakal wünsche ich alles erdenklich Gute und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen in Pipinsried.“

Euer Fabi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Dachau 1865: Djayo nach Horrorverletzung operiert
Das Testspiel des TSV Dachau 1865 gegen den SV Dornach wurde von der schweren Verletzung von William Kemtchoum Djayo überschattet. Die Partie wurde dann abgebrochen.
TSV Dachau 1865: Djayo nach Horrorverletzung operiert
ASV Dachau und SpVgg Kammerberg in Torlaune
Der ASV Dachau und die SpVgg Kammerberg geizten in ihren Testspielen beide nicht mit Toren. Der ASV schlug den Südwest-Landesligisten SC Olching.
ASV Dachau und SpVgg Kammerberg in Torlaune
TSV Dachau 1865: Test gegen SV Dornach nach schwerer Verletzung abgebrochen
Eine schwere Verletzung überschattete das Testspiel des TSV Dachau 1865 gegen den SV Dornach. Ein Dachauer musste ins Krankenhaus, das Spiel wurde abgebrochen.
TSV Dachau 1865: Test gegen SV Dornach nach schwerer Verletzung abgebrochen
Eintracht Karlsfeld: Gasteiger wechselt sofort zum FC Pipinsried
Ohne Andre Gasteiger, der schon beim FC Pipinsried trainiert, verkaufte sich Eintracht Karlsfeld im Test gegen den SV Heimstetten gut. Trainer Stangl ist zufrieden.
Eintracht Karlsfeld: Gasteiger wechselt sofort zum FC Pipinsried

Kommentare