Drei Spielerinnen der SG Röhrmoos/Schwabhausen haben den Sprung zum FC Bayern geschafft.
+
Drei Spielerinnen der SG Röhrmoos/Schwabhausen haben den Sprung zum FC Bayern geschafft.

Starke Jugendarbeit

SG Röhrmoos/Schwabhausen:Drei Mädels landen beim FC Bayern

  • vonBruno Haelke
    schließen

Bemerkenswerte Jugendarbeit bei der SG Röhrmoos/Schwabhausen. Erneut schaffen Mädchen aus der Jugend der SG den Sprung zum großen FC Bayern.

Röhrmoos/Schwabhausen – Dass die SG Röhrmoos/Schwabhausen eine äußerst gute und erfolgreiche Jugendarbeit bei den Juniorinnen leistet, das hat sich mittlerweile in ganz Bayern und darüber hinaus herumgesprochen. Im vergangenen Jahr wechselte Lizzy Rubner bereits in das Juniorenteam des FC Bayern München, heuer werden gleich drei äußerst talentierte Juniorinnen den Weg in die Münchner Fußball-Akademie an der Ingolstädter Straße beschreiten. Mit Veronika Steber, Christina Gallert und Chantal Kempkens wechseln gleich drei Spielerinnen zur U17/2 des FC Bayern München.

Viele Erfolge mit der SG Röhrmoos/Schwabhausen

Alle drei Kickerinnen sind schon länger bei der SG (Chrissi seit 2013, Chantal seit 2015 und Vroni von 2016 an), sie haben viele tolle Erfolge zusammen gefeiert. Zu den Highlights zählen die Teilnahme an der Süddeutschen Hallenmeisterschaft und auch die Bayerische Hallenmeisterschaft „Dahoam in Dachau“. Aber auch die tollen Erfolge auf dem Rasen, gekrönt mit den Meisterschaften, werden unvergesslich sein.

„In Erinnerung behalten werden sie bestimmt die Kabinenpartys und die Busfahrten zu verschiedenen Spielen, denn diese waren nicht nur lang, sondern auch laut“, berichtet Alexander Lauth, Pressesprecher der SG Röhrmoos/Schwabhausen. Während Vroni und Chrissi schon das komplette Training am Campus aufgenommen haben, kommt Chantal aktuell nur freitags zum Bayern-Campus. Sie wechselt nicht direkt zum FCB, sondern spielt zunächst bei den Jungs vom SV Waldeck-Obermenzing und ist zudem noch im Talentförderprogramm des DFB am Stützpunkt in Fürstenfeldbruck. Zum Abschied sagte Vroni: „Die SG war eine geile Zeit in einem großartigen Team mit super vielen coolen Erlebnissen.“

SG Röhrmoos/Schwabhausen: Lücke muss geschlossen werden

„Jetzt müssen andere diese Lücken schließen, aber wir sind uns sicher, dass die Mädels das als Team schaffen. Wir wünschen den Dreien eine erfolgreiche und tolle Zeit beim FC Bayern München. Wir sind uns sicher, dass sie es schaffen werden. Sie müssen nur immer an sich und ihren Traum glauben. Wir als Verein sind mega stolz auf die Mädels, aber auch auf die Arbeit unseres Trainerteams. Die SG Röhrmoos-Schwabhausen: Wir leben Team“, erzählt Alexander Lauth nicht ohne Stolz.

(BRUNO HAELKE)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauunternehmer, Sportler und Ratgeber
Die Röhrmooser trauern um den Bauunternehmer Jakob Göttler, der nach langer schwerer Krankheit mit 85 Jahren gestorben ist.
Bauunternehmer, Sportler und Ratgeber
TSV Dachau 1865: Lokalrivalen Leugner und Weiss übernehmen U13
Der TSV Dachau 1865 hat Daniel Leugner und Alexander Weiss als Trainerduo für seine U13 vorgestellt. Leugner spielt beim FC Pipinsried, Weiss beim TSV 1865.
TSV Dachau 1865: Lokalrivalen Leugner und Weiss übernehmen U13
Ligapokal: Dachauer Landkreisderby schon in der Vorrunde
Derby im Landkreis Dachau: In der Vorrunde des Ligapokals trifft der FC Pipinsried auf den TSV Dachau 1865. Zudem ist der FC Ingolstadt II in der Gruppe.
Ligapokal: Dachauer Landkreisderby schon in der Vorrunde

Kommentare