+
„Cekinhos“ Zaubertrick: Mit einem fulminanten Seitfallzieher sorgte der Pipinsrieder Edeltechniker Amar Cekic im Testspiel beim VfL Kaufering auf 3:0. Gespielt waren da gerade einmal zwölf Minuten.

Fußball

Cekinho & Co. präsentieren sich in Torlaune

  • schließen

Tore satt gab es im Testmatch des FC Pipinsried beim schwäbischen Bezirkslisten VfL Kaufering zu sehen. Der Bayernliga-Spitzenreiter aus dem Dachauer Hinterland gewann das Vorbereitungsspiel mit 9:3, er zeigte dabei in der Offensive, wie schon wenige Tage zuvor in Gilching, einige tolle Aktionen. In der Defensive ist ist beim FCP, da waren sich die Beobachter einig, allerdings noch jede Menge Luft nach oben. Drei Gegentore im Spiel gegen einen Bezirkslisten sind definitiv zu viel.

Pipinsried - „Wir haben im Abwehrverhalten einfach zu sorglos agiert, so etwas darf uns einfach nicht passieren. Nach vorne was es okay, aber in der Defensive... Nein, das geht so nicht“, schimpfte FCP-Trainer Fabian Hürzeler nach dem Schlusspfiff. Und weiter: „Die erste Halbzeit war ja noch in Ordnung, die zweite dann aber nicht mehr.“

Der FC Pipinsried legte los wie die Feuerwehr. man machte Druck im Stile eines FC Bayern, nach zwölf Minuten stand es bereits 3:0 für den Bayernligameister in spe. Christoph Rech eröffnete per Kopf den Torreigen bereits in der zweiten Minute, Marcel-Pascal Ebeling (10.) und Amar Cekic (12.) trafen per Direktabnahme.

Spielertrainer Muriz Salemovic machte es Ebeling und Cekic nach, er wuchtete das Spielgerät ebenfalls per Direktabnahme in die Maschen des Kauferinger Kastens (32.). Nur drei Minuten später sorgte Marcel-Pascal Ebeling mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze für den 5:0-Halbzeitstand.

Daniel Leugner (59./85.), Pablo Pigl (69.) und Paolo Cipolla (79.) sorgten, bei Gegentoren von Alex Schestak (62./88.) und Daniel Müller (67.) für den 9:3-Endstand. Im FCP-Team fehlten Fabian Müller, Alexander Langen, Max Zischler und Oliver Wargalla.

Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der FC Pipinsried am Samstag bei der Bundesliga-Reserve des FC Augsburg. Anpfiff der Partie auf der Paul-Renz-Sportanlage an der Donauwörther Straße in Augsburg ist um 14.30 Uhr.

Der FC Pipinsried weist darauf hin, dass am kommenden Faschingsdienstag das Sportheim traditionell geöffnet ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Pipinsried: Das Knuddelige muss ans Runde
Benjamin Kaufmann vom FC Pipinsried hat in der fußballfreien Zeit einen besonderen Trainingspartner präsentiert.  Hundeflüsterer Bruno Haelke hat ihn interviewt.
FC Pipinsried: Das Knuddelige muss ans Runde
TSV 1865 Dachau: Ugur Alkan schildertden Corona-Alltag
Ugur Alkan, Leiter der Fußball-Abteilung beim TSV 1865 Dachau, hat im Interview über die Auswirkungen der Corona-Krise auf seinen Verein gesprochen.
TSV 1865 Dachau: Ugur Alkan schildertden Corona-Alltag
TSV Eintracht Karlsfeld: „Gasteigers Wechsel ist ein Kompliment“
André Gasteiger wird den TSV Eintracht Karlsfeld nach dieser Saison verlassen. Den Wechsel zum FC Pipinsried sieht sein Trainer als das Ergebnis guter Arbeit.
TSV Eintracht Karlsfeld: „Gasteigers Wechsel ist ein Kompliment“
BFV: Zulassungsfristen werden verlängert
Aufgrund der aktuellen Auslastung der kommunalen Behörden und Herausforderungen für die Vereine hat der BFV die Zulassungsfristen verlängert.
BFV: Zulassungsfristen werden verlängert

Kommentare