Stephan Thee wird zukünftig nicht nur Spieler, sondern auch Co-Trainer beim FC Pipinsried sein.
+
Stephan Thee wird zukünftig nicht nur Spieler, sondern auch Co-Trainer beim FC Pipinsried sein.

Spielender Co-Trainer im Video-Interview

Stephan Thee im Video: Wollen in der Bayernliga noch Rekorde brechen

Stephan Thee wird beim FC Pipinsried künftig spielender Co-Trainer sein. Wir sprechen mit dem 31-Jährigen über seine neue Aufgabe beim Bayernligaprimus.

  • Stephan Thee wird spielender Co-Trainer beim FC Pipinsried
  • Der 31-jährige Abwehrspieler bestritt in seiner Karriere 135 Spiele in der 3. Liga
  • Mit FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort spricht er über seine neue Aufgabe und die sportliche Zukunft des FCP

Pipinsried - Stephan Thee ist letzte Woche als Assistent des neuen Cheftrainers Andreas Thomas beim FC Pipinsried vorgestellt worden. Thee wird zudem weiterhin selbst auf dem Platz stehen und so der verlängerte Arm des neuen Chefcoaches auf dem Feld sein. Im Interview mit FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort spricht der 31-Jährige am Montag ab 12:30 Uhr über seinen neuen Posten sowie die sportliche Zukunft des souveränen Bayernliga-Spitzenreiters aus dem Dachauer Hinterland.

FC Pipinsried: Andreas Thomas und Stephan Thee bilden neues Trainergespann

Die Nachfolge von Fabian Hürzeler und Muriz Salemovic beim FC Pipinsried ist geklärt. Andreas Thomas, der zuletzt unter anderem im NLZ des FC Ingolstadt arbeitete, wird neuer Hauptübungsleiter beim FCP. Ihm zur Seite stellte der sportliche Leiter Tarik Sarisakal den Verteidiger Stephan Thee, der als spielender Co-Trainer fungieren wird. Für Thee ist es der Einstieg ins Trainergeschäft

Stephan Thee: Über 100 Einsätze in der 3. Liga

Thee kam vor der aktuell untebrochenen Saison zusammen mit Stümer Pablo Pigl vom künftigen Drittligisten Türkgücü München nach Pipinsried. Er wurde vom damaligen Trainer Fabian Hürzeler direkt zum Kapitän ernannt. In dieser Saison konnte der 31-Jährige in 14 Einsätzen je drei Tore und Assists verbuchen, beachtlich für einen Defensivspieler. In der Jugend spielte Thee für die SpVgg Unterhaching. Es folgten für Haching, Wacker Burghausen und den VfL Osnabrück insgesamt 135 Einsätze in der 3. Liga.

Stephan Thee freut sich über Vertrauen des FC Pipinsried

Die neue Aufgabe beim FCP kam für Thee gerade recht, denn er wollte ohnehin bald ins Trainergeschäft einsteigen. „Unser Ziel ist es, schnellstmöglich das gesteckte Ziel Aufstieg in die Regionalliga unter Dach und Fach zu bringen. Mich freut es sehr, vom Verein das Vertrauen erhalten zu haben", sagt Thee über seinen neuen Posten. Für Tarik Sarisakal bringt Thee alle nötigen Voraussetzungen für das Amt mit: „Stephan ist eine der Identifikationsfiguren unserer Mannschaft. Aufgrund seiner fussballerischen Qualität und Persönlichkeit genießt er in der Mannschaft und im Verein hohes Ansehen.“

Im Video-Interview mit FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort spricht Stephan Thee am Montag um 12:30 live bei Facebook über seine neue Aufgabe als spielender Co-Trainer. Außerdem wird die Fortsetzung der Bayernliga-Saison und der hoch wahrscheinliche Aufstieg des FC Pipinsried thematisiert. (Jonas Grundmann)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare