Am 25. Juli 2017 spielte der FC Pipinsried in der Regionalliga gegen den FC Schweinfurt 05. Unser Bild zeigt FCP-Neuzugang Nikola Jelisic (rechts), damals Schweinfurt, im Duell mit dem Ex-Pipinsrieder Ünal Tosun.
+
Am 25. Juli 2017 spielte der FC Pipinsried in der Regionalliga gegen den FC Schweinfurt 05. Unser Bild zeigt FCP-Neuzugang Nikola Jelisic (rechts), damals Schweinfurt, im Duell mit dem Ex-Pipinsrieder Ünal Tosun.

„Gegen Regionalligisten kaum etwas zugelassen“

FC Pipinsried schlägt VfR Garching - Neuzugang Jelisic fehlt verletzt

  • vonBruno Haelke
    schließen

Der designierte Bayernliga-Meister FC Pipinsried bezwingt den in der Regionalliga Bayern gegen den Abstieg kämfpenden VfR Garching. Stephan Thee erzielte das Siegtor.

Pipinsried - Der FC Pipinsried hat sein Testspiel beim VfR Garching mit 1:0 gewonnen. Den Siegtreffer des Bayernliga-Tabellenführers beim Regionalligisten erzielte Kapitän Stephan Thee, der eine scharfe Eingabe von Marc Koch aus kurzer Distanz in den Maschen des VfR-Kastens versenkte (68.). Unter dem Strich geht der Sieg des FCP in Ordnung. Die Garchinger setzten auf eine stabile Defensive, die Pipinsrieder wirkten abgeklärter und spielerisch reifer. Der Bayernliga-Primus schaffte es über weite Strecken, den Regionalligisten vom eigenen Tor fernzuhalten; FCP-Keeper Tim Oberwahrenbrock musste nicht ein einziges Mal sein Können unter Beweis stellen.

FC Pipinsried: Spielender Co-Trainer Stephan Thee erzielt das Siegtor

Glück hatte der Gäste-Schlussmann allerdings in der 67. Minute, da setzte der Garchinger Eren Emirgan den Ball nach einem Strafraumfoul der Pipinsrieder vom Elfmeterpunkt an den Pfosten. Im direkten Gegenzug sorgte Thee für das einzige Tor des Tages.

Wäre der FCP etwas konzentrierter vor dem gegnerischen Gehäuse zur Sache gegangen, dann hätte der Sieg auch höher ausfallen können – ja: müssen.

Trotzdem war der Pipinsrieder Coach Andreas Thomas zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir haben gegen einen Regionalligisten gespielt und kaum etwas zugelassen. Im Abschluss müssen wir uns steigern.“

VfR Garching: Ansätze geben Benjamin Flicker „Hoffnung und Zuversicht“

Sein Garchinger Kollege, Benjamin Flicker, war ebenfalls nicht unzufrieden: „Wir wissen, dass Pipinsried mit dieser Mannschaft ohne weiteres auch in der Regionalliga spielen könnte. Nach den vielen Änderungen bei uns bin ich daher nicht unzufrieden. Die Ansätze waren gut, das sollte uns Hoffnung und Zuversicht geben.“

Die äußeren Umstände luden im Garchinger Stadion nicht gerade dazu ein, den Sport mit Freude zu betreiben. Im weiten Rund keine Zuschauer zugelassen, die Teams mussten sich bei nasskaltem Wetter auf der Tribüne umziehen – Corona lässt grüßen.

FC Pipinsried: Krautschneider, Wargalla und Neuzugang Jelisic fehlen

Beim FC Pipinsried fehlten Steffen Krautschneider und Oliver Wargalla aus beruflichen bzw. privaten Gründen. Neuzugang Nikola Jelisic musste wegen muskulärer Probleme passen.

In einer kämpferischen Partie fing sich Garchings Kapitän Mike Niebauer nach 55 Minuten den gelb-roten Karton ein.

Zu einem interessanten Vergleich wird es am kommenden Samstag, 5. September, kommen. Der FC Pipinsried ist dann zu Gast beim TSV Landsberg. Zur Erinnerung: In der Corona-Pause sind mit Muriz Salemovic, Dennis Hoffmann und Sebastian Hollenzer gleich drei Pipinsrieder nach Landsberg gewechselt. Zudem holte der jetzt auch als Kaderplaner tätige Salemovic zahlreiche ExMitspieler aus Memmingen an den Lech. (hae)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare