Kabinett beschließt weitgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlags

Kabinett beschließt weitgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlags
+
Matthias Koston bestreitet sein erstes Spiel als Spielertrainer für die SpVgg. 

„Es wird einiges los sein“

Gegen TSV Rohrbach: SpVgg Kammerberg mit unangenehmen Gegner zum Auftakt

  • schließen

Viel unangenehmere Aufgaben zum Auftakt als ein Auswärtsspiel beim TSV Rohrbach gibt es in der Bezirksliga Nord nicht. Die SpVgg Kammerberg will nach einer Vorbereitung mit wechselhaften Leistungen mindestens einen Punkt mitnehmen.

Kammerberg - „Rohrbach ist ein zweikampfstarker, robuster und grantiger Gegner“, sagt Matthias Koston vor seinem ersten Punktspiel als Kammerberger Spielertrainer. Er kennt rechnet mit einer hitzigen Partie: „In Rohrbach sind immer viele Zuschauer. Dazu kommt, dass in der Umgebung kein Spiel am Samstagabend ist, deswegen wird auch dieses Mal einiges los sein.“ Für seine Mannschaft bedeutet dies, dass sie den Kampf annehmen muss. „Wir müssen bereit sein“, so Koston weiter.

In den letzten Vorbereitungsspielen gegen Scheyern (2:3) und Fürstenfeldbruck (1:2) gelang das seiner Mannschaft jeweils vor der Pause, nach dem Wechsel lief jedoch wenig zusammen. In der vergangenen Trainingswoche wurden diese beiden zweiten Halbzeiten aufgearbeitet. „Die letzten beiden Trainingssessions waren gut. Es geht in die richtige Richtung. Die Jungs wissen, dass die Laufbereitschaft da sein muss“, berichtet Koston.

Da Koston selbst, der landesligaerfahrene Ex-Spieler des ASV Dachau, aktuell noch „körperliche Defizite“ aufweist, wird er am Samstag nicht auflaufen, sondern das Spiel von der Seitenlinie verfolgen. Alle anderen Kammerberger sind einsatzbereit. Ein Luxusproblem. Koston hat seine Startelf im Kopf, welche Mannschaft er aufs Feld schickt, wird sich am Samstag um 18 Uhr zeigen.

Was fest steht: Bei zehn Neuzugängen, darunter die ehemaligen ASV-Dachau-Spieler Benjamin Hofmann, Niklas Kiermeier und Lukas Schmitt, werden einige Spieler in der Startelf stehen, die in der vergangenen Spielzeit nicht das Kammerberger Trikot getragen haben. Und die werden versuchen, Kostons Ziel für diese Partie zu erreichen. „Wir wollen nicht verlieren“, sagt der SpVgg-Spielertrainer. In den vergangenen Spielzeiten gelang das den Kammerbergern gegen Rohrbach äußerst gut. Von den letzten fünf Spielen gewann die Spielvereinigung vier – darunter das 2:1 im Rückspiel der vergangenen Saison und der 8:2-Auswärtssieg im September 2017 mit fünf Treffern von Martin Schön. Die einzige Niederlage seit dem Jahresbeginn 2017 war das 1:2 in Rohrbach im Herbst des vergangenen Jahres.  stm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf den TSV 1865 Dachau „wartet ein richtig dicker Brocken“
Nach mehreren begeisternden Leistungen in Serie läuten die Fußballer des TSV 1865 Dachau am Mittwoch (18 Uhr/Stadion an der Jahnstraße) die „wiesnlose Zeit“ mit einem …
Auf den TSV 1865 Dachau „wartet ein richtig dicker Brocken“
SV Odelzhausen vor dem Saisonstart
SV Odelzhausen vor dem Saisonstart
SpVgg Kammerberg gelingt Wiedergutmachung gegen den FC Finsing
Die SpVgg Kammerberg hat eine Woche nach der 0:5-Niederlage in Dornach die perfekte Antwort gegeben.
SpVgg Kammerberg gelingt Wiedergutmachung gegen den FC Finsing
SV Sulzemoos verschläft Start - und verliert bei der SpVgg Feldmoching
Vier Minuten in der ersten Halbzeit bis zum Gegentor, nur zwei nach dem Seitenwechsel – der Start des SV Sulzemoos bei der SpVgg Feldmoching in beiden Spielhälften ist …
SV Sulzemoos verschläft Start - und verliert bei der SpVgg Feldmoching

Kommentare