Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG

Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG
+
In der Saison 2005/2006 hat Rückkehrer Roland Baumgärtner seine letzten Punpstspieleinsätze für den schon damals in der Landesliga kickenden FC Pipinsried absolviert.

Hiobsbotschaften vor dem Trainingsstart in Pipinsried

Pipinsried - Die gute Nachricht vorneweg: Der FC Pipinsried hat die Fußball-Hallensaison 2010/2011 ohne weitere Verletzungen überstanden.

Was allerdings auch nicht verwundert, denn der in der Landesliga Süd ums Überleben strampelnde Verein aus dem Dachauer Hinterland hat in der Winterpause kein einziges Hallenturnier bestritten.

„Unsere ganze Konzentration gilt der Landesliga, der Klassenerhalt hat absolute Priorität“, mit diesen Worten hatte FCP-Präsident Konrad Höß im vergangenen November den erstmaligen Hallen-Boykott seines Vereines begründet. Am morgigen Dienstag, 1. Februar, nimmt der Tabellensechzehnte der Gruppe Süd das Training wieder auf, und bereits am Sonntag, 6. Februar, steht das erste Testspiel im Freien auf dem Programm.

Seit der turbulenten Schlussphase der Herbstserie, die im Rausschmiss des glücklosen Spielertrainers Marco Künzel gipfelte, ist beim FC Pipinsried wieder Ruhe eingekehrt. Neue Hoffnungsträger sind der als Spielertrainer verpflichtete FCP-Rückkehrer Roland Baumgärtner (27) und der vom Bayernligisten TSV Aindling losgeeiste Qemajl Beqiri (26). Vor seinen beiden Spielzeiten in Aindling kickte Beqiri für den SC Fürstenfeldbruck, und dort steht derzeit der Stürmer Wilson Onyemaeke (24) unter Vertrag. Als der zu Saisonbeginn als Ersatz für den verletzten SCF-Mittelstürmer Christian Schmid vom Bayernliga-Absteiger TSG Thannhausen nach Bruck gewechselte Angreifer hörte, dass sein Spezl Qemajl Beqiri beim FC Pipinsried angeheuert hat, wäre er ihm am liebsten gleich in den Landkreis Dachau gefolgt. „Es gab auch Gespräche mit den Brucker Verantwortlichen“, verrät Höß, „aber ich habe Abstand von einer Verpflichtung Oneymaekes genommen, da unser Liga-Konkurrent seine Spieler natürlich nicht zum Nulltarif ziehen lässt.“

FC Pipinsried: Der Kader zu Saisonbeginn

Der Kader des FC Pipinsried

Auch wenn die Akte Onyemaeke genauso schnell geschlossen wurde, wie sie geöffnet worden war, eine Pressemitteilung aus dem Lager des FC Pipinsried ohne Vorstellung eines Neuzugangs wird es offenbar auch im Jahr 2011 nicht geben.

Der als großes Sturm-Talent gepriesene Yilmaz Kinaci (20), der einst in der Jugend des FC Bayern München kickte und zuletzt, bis September 2010, beim Kreisligisten Türk Sport Garching unter Vertrag stand, hat in der Herbstrunde schon ein paar Mal in Pipinsried mittrainiert und wurde nun endgültig verpflichtet.

Doch so sehr man sich in Pipinsried auch auf die am 6. März beginnende Frühjahrsserie freut, so allergisch reagiert man dort mittlerweile auch auf ärztliche Bulletins, die FCP-Spieler betreffen. „Schon vor dem ersten Training gab’s die bei uns schon obligatorischen Hiobsbotschaften“, ärgert sich FCP-Boss Höß. Weil bei ihm mutiple Schäden im Knie diagnostiziert worden sind, unterzieht sich Alexander Schiller noch im Februar bei Dr. Georg Öttl einer Operation. Die Rekonvaleszenten Dominik Sandner und Sebastian Pummer werden in der Rückrunde wohl ebenfalls nicht zur Verfügung stehen, etwas besser schaut es immerhin bei den nach langer Verletzungspause im Aufbautraining befindlichen Pipinsriedern Dominik Schön und Christian Adrianowytsch aus. (ge)

Testspieltermine

Sonntag, 6. Februar, 14 Uhr FC Pipinsried - TSV Gertshofen (in Gersthofen)

Samstag, 12. Februar, 9.30 Uhr: FC Pipinsried - BC Oberhausen (in Batzenhofen)

Samstag, 19. Februar, 14 Uhr FC Pipinsried - SC Bubesheim (in Jungingen)

Sonntag, 20. Februar, 12 Uhr FC Pipinsried - TSV Großhadern (in Gersthofen)

Sonntag, 27. Februar, 12 Uhr FC Pipinsried - SC Fürstenfeldbruck (in Gersthofen)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Späte Tore beim ASV Dachau und beim TSV Jetzendorf
Die zweite Etappe der englischen Woche ist beendet. Der ASV Dachau und der TSV Jetzendorf feierten ihre Heimpremieren.
Späte Tore beim ASV Dachau und beim TSV Jetzendorf
Karlsfeld gewinnt nach0:1-Rückstand noch 2:1 gegen TSV Ampfing
In der Kabine ergriff Kapitän Dominik Krüger das Wort. Dann stimmte der Torhüter einen Gesang an und seine Mitspieler zogen mit.
Karlsfeld gewinnt nach0:1-Rückstand noch 2:1 gegen TSV Ampfing
Dachauer Derby zwischen FC Pipinsried und TSV 1865 Dachau
Bereits am zweiten Spieltag der Bayernligasaison kommt es zum mit Spannung erwarteten Landkreisderby zwischen dem FC Pipinsried und dem TSV 1865 Dachau.
Dachauer Derby zwischen FC Pipinsried und TSV 1865 Dachau
Michael Barthuber tippt Bayernliga: „Seit Jahren Riesen-Euphorie“
Diesen Sommer ist Michael Barthuber vom SB DJK Rosenheim zum Bayernliga-Neuling TSV Wasserburg gewechselt. Für uns hat er den zweiten Spieltag getippt.
Michael Barthuber tippt Bayernliga: „Seit Jahren Riesen-Euphorie“

Kommentare