+
Nur noch vier Punkte liegt der TSV hinter dem SV Sulzemoos.

TSV nutzt Patzer des Tabellenführers

Jetzendorf pirscht sich an Sulzemoos heran

TSV Jetzendorf - Der TSV Jetzendorf hat sich durch einen 4:2-Derbysieg über den TSV Rohrbach weiter an den Tabellenführer aus Sulzemoos herangeschoben.

Nun beträgt der Rückstand der Maier-Truppe auf den SVS lediglich vier Punkte, wobei die Ilmtaler ein Spiel weniger absolviert haben als die Sulzemooser.

Die Highlights in einem sehr intensiven Derby sparten sich die Akteure für die zweite Halbzeit auf; alle sechs Tore fielen nach der Pause. Den ersten Jubelschrei hatten die Jetzendorfer Fans in der 20. Minute auf den Lippen, denn den Lupfer von Stefan Nefzger klärte Christoph Seiler wohl erst hinter der Linie. „Das war schon schwer zu sehen, aber ich glaube, es war ein Tor“, meinte TSV-Coach Harald Maier nach dem Spiel.

Glück hatten die Jetzendorfer hingegen in der 35. Minute, als Florian Flicker nach einem Zweikampf mit Stefan Nefzger im Strafraum zu Boden ging. „Da hätte man auch auf Elfmeter entscheiden können“, gab Maier zu.

Im zweiten Abschnitt zeigten sich beide Seiten in der Offensive dann deutlich treffsicherer. Den Anfang machte Florian Flicker, der einen von Johannes Haas an Michael Humbach verursachten Foulelfmeter verwandelte. Doch nur kurz darauf stellte Daniel Stampfl mit einem Schuss aus 20 Metern auf 1:1. Dem 1:2 durch Christian Franke war ein sehenswertes Solo von Florian Flicker vorausgegangen. Davon zeigten sich die Jetzendorfer jedoch unbeeindruckt, nach einem Freistoß von Maximilian Kreitmair glich Martin Öttl per Kopf aus. Und in der 77. Minute gingen die Gastgeber dann erstmals in Führung. Nach einer Flanke von Maximilian Kreitmair brachte der eingewechselte Dennis Loskot den Ball zu David Vohberger, der per Kopf zur Führung traf. Den Schlusspunkt setzte Daniel Stampfl mit einem abgefälschten 20-Meter-Schuss.

Harald Maier zeigte sich nach dem Schlusspfiff zufrieden: „Der Derbysieg ist für uns natürlich etwas Besonderes. Meine Mannschaft hat heute eine tolle Moral bewiesen und einen zweimaligen Rückstand noch in einen Sieg umgewandelt.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Pipinsried: Oliver Wargalla mit Dreierpack gegen TSV Gilching
Eine Woche nach der 1:4- Pleite gegen den SE Freising hat sich der Bayernliga-Spitzenreiter FC Pipinsried im zweiten Testspiel nach der Winterpause verbessert.
FC Pipinsried: Oliver Wargalla mit Dreierpack gegen TSV Gilching
TSV 1860: Nico Karger mit Dreierpack gegen TSV 1865 Dachau
In der Sportschule Oberhaching hat der Bayernligist TSV 1865 Dachau gegen die Profi-Reserve der Münchner Löwen ein Testspiel der besonderen Art absolviert.
TSV 1860: Nico Karger mit Dreierpack gegen TSV 1865 Dachau
Glenn Menzel: „Mit dem Kader halten wir die Klasse“
Fußballmäßig hat der TSV ja schon deutlich bessere Zeiten erlebt als derzeit in der A-Klasse. Abteilungsleiter Glenn Menzel glaubt trotzdem an den Klassenerhalt.
Glenn Menzel: „Mit dem Kader halten wir die Klasse“
Titelverteidiger SG Röhrmoos/Schwabhausen bittet zum Tanz
Es ist kein normales Turnier, es sind die Bayerischen Meisterschaften – und dazu sind wir auch noch der Ausrichter. Das ist schon etwas anderes“, so U15-Trainerin Andrea …
Titelverteidiger SG Röhrmoos/Schwabhausen bittet zum Tanz

Kommentare