+
Die Platzierung zur Wahl des „Trainer des Jahres“ sind klar verteilt. Tobias Seethaler, Gökhan Karakaya und Christian Hain (v.l.) sind eure Favoriten.

Ergebnisse zum Trainervoting der Kreisliga 1/München

Seethaler, Karakaya oder Hain? Ihr habt euren besten Trainer gewählt

  • schließen

Wir haben euch abstimmen lassen, wer eurer Meinung nach der beste Trainer des vergangenen Jahres in der Kreisliga München 1 war. Tobi Seethaler und Gökhan Karakaya lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 

Tobias Seethaler, Gökhan Karakaya und Christian Hain sind die von euch ausgewählten Kandidaten für den Titel „Trainer des Jahres“ in der Kreisliga München 1. Besonders der erste Platz war mit einem Unterschied von nur zwei Stimmen hart umkämpft.

Für das Voting zum besten Trainer des Jahres 2018 habt ihr insgesamt 157 Stimmen abgegeben. Am Ende durfte sich Tobias Seethaler vom SC Inhauser Moos die Krone für eine gute Saison aufsetzen.

3. Platz mit 11 Stimmen: Christian Hain

In den letzten zwei Jahren lief es nicht wirklich gut für den SV Niederroth. Ende letzter Saison fand sich der SVN noch auf einem Abstiegsplatz wieder und konnten erst in letzter Sekunde den Abstieg in die Kreisklasse verhindern. In der Relegation gegen Phönix Schleißheim feierte der SV vor heimischen Publikum den Ligaerhalt. Erst durch die Amtsübernahme des Ex-Profis Christian Hain im Sommer konnte Niederroth wieder Fahrt aufnehmen. 

Hain, der lange Jahre für die SpVgg Unterhaching gespielt hat und 57 Einsätze in der dritten Liga verbuchen kann, brachte die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs. Das Saisonziel Tabellenmittelfeld konnte der Ex-Profi zur Winterpause schon erfüllen. Derzeit steht der SV auf dem sechsten Platz. Mit 21 Punkten aus 14 Spielen fehlen den Niederrothern lediglich sechs Punkte zu einem Aufstiegsplatz. Hain hat mit seiner Mannschaft somit noch alle Möglichkeiten, das gewünschte Ziel der laufenden Spielzeit nochmals zu übertrumpfen. 

2. Platz mit 21 Stimmen: Gökhan Karakaya

Es ist die erste richtige Saison für Gökhan Karakaya bei der SpVgg Feldmoching als Trainer der ersten Mannschaft. Der 38-Jährige übernahm im April 2018 vom glücklosen Athanasios Kiourkas und konnte den Abstieg mit der SpVgg aus der Bezirksliga nicht mehr verhindern. Als Vorletzter war der direkte Gang in die Kreisliga besiegelt.

Karakaya, der in seiner aktiven Zeit selbst in der Landesliga bei Türkgücü-Ataspor und viele Jahre in der Bezirksliga für Feldmoching gespielt hat, schaffte den Umschwung mit dem Team. Die SpVgg dominiert unter dem ehemaligen Abwehrspieler die Kreisliga und musste bis zur Winterpause lediglich drei Unentschieden hinnehmen. In 14 Spielen holte der Kreisligist 36 Punkte und ist mit 45 Toren das treffsicherste Team der Liga.

Tabellenplatz eins direkt nach dem Abstieg spricht auf jeden Fall für die Platzierung im Voting zum Trainer des Jahres 2018.

1. Platz mit 23 Stimmen: Tobias Seethaler

Seit einem Jahr ist Tobias Seethaler wieder fester Bestandteil des SC Inhauser Moos. Nicht nur als Trainer, sondern auch als Spieler kehrte der 30-jährige zum Kreisligisten zurück. Zwischenzeitlich war der Stürmer beim direkten Ligakonkurrenten SV Niederroth als Spielertrainer aktiv und konnte gleich in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Kreisliga verbuchen. 

Das Saisonziel, „so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben“, übertrumpft die Mannschaft von Seethaler bislang deutlich. Der SC konnte ist noch ungeschlagen und steht in der Tabelle souverän auf dem vierten Platz. Mit 27 Punkten aus 13 Spielen ist noch alles möglich, um sogar den Aufstieg klar zu machen. Nur die schlechtere Tordifferenz trennt den SCI vom Tabellendritten TSV Allach. Auch zu Tabellenplatz zwei fehlen nur drei Punkte. Seethaler hat mit seiner Mannschaft noch ein Nachholspiel in der Hinterhand und kann bei einem Sieg auf Rang zwei springen. 

Hier findet ihr den Überblick über alle Votings von der Regional- bis zu den Kreisligen.

Erklärung zum Voting: Zur Wahl standen alle Trainer, die im Laufe der Rückrunde 2017 und der Hinrunde 2018, die Seitenlinie besetzten. Insgesamt 157 Stimmen gaben die Leser für die besten Trainer des Jahres, der Kreisliga 1/München, ab. Das Voting lief vom 28.12 bis zum 13.01.2019. Abgestimmt wurde nicht nach sportlicher Leistung, sondern nach abgegebener Stimme der Fussball Vorort Leser. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch die Zahl 13 bringt den FC Pipinsried nicht ins Grübeln
Nach zwölf Siegen in Folge soll nun auch die Unglückszahl 13 geflissentlich ignoriert werden.
Auch die Zahl 13 bringt den FC Pipinsried nicht ins Grübeln
Dem SV Sulzemoos winkt gegen den FC Finsing der dritter Sieg in Serie!
Der SV Sulzemoos hat am vergangenen Wochenende Selbstvertrauen getankt. Am morgigen Sonntag will der Tabellenelfte gegen den Vorletzten FC Finsing gewinnen und seine …
Dem SV Sulzemoos winkt gegen den FC Finsing der dritter Sieg in Serie!
18 von 18 Punkten! - Heimmacht SpVgg Kammerberg gegen SV Manching Favorit
Sechs Spiele, sechs Siege – zu Hause holte kein Team der Bezirksliga Nord in dieser Saison so viele Punkte wie die SpVgg Kammerberg.
18 von 18 Punkten! - Heimmacht SpVgg Kammerberg gegen SV Manching Favorit
TSV Jetzendorf beim SC Ichenhausen unter Druck - Fünfmal in Folge sieglos
Nach fünf sieglosen Spielen mit nur zwei Pluspunkten will Alexander Schäffler mit seiner Mannschaft am heutigen Samstag beim SC Ichenhausen die Kurve bekommen.
TSV Jetzendorf beim SC Ichenhausen unter Druck - Fünfmal in Folge sieglos

Kommentare