Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant

Spektakuläre Wende! UEFA gibt nach: CL-Rückspiel des FC Bayern anders als geplant
Daniel Leugner (25) vom Bayernliga-Spitzenreiter FC Pipinsried war bei fussball-vorort.de im Live-Interview
+
Daniel Leugner (25) vom Bayernliga-Spitzenreiter FC Pipinsried war bei fussball-vorort.de im Live-Interview

Der 25-jährige Mittelfeldspieler im authentischen Interview

Daniel Leugner im Live-Video: „Marius Wolf war mein Friseur in der Quarantäne“

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

Am Freitag haben wir Daniel Leugner vom FC Pipinsried im Live-Interview zu Gast gehabt. Der 25-Jährige sprach über seine bisherige Karriere, die Löwen, Pipinsried und vieles mehr.

  • Daniel Leugner (25) war in seiner Jugend beim TSV 1860 München und dem FC Augsburg.
  • Vier Jahre hat er beim SV Pullach gespielt - aktuell nun beim FC Pipinsried.
  • In seiner bisherigen Karriere hat er bereits 128 Bayernliga-Spiele absolviert.

Leugner: „Zeit bei den Löwen war die geilste überhaupt!“

Daniel Leugner ist derzeit beim FC Pipinsried aktiv, dem Tabellenführer der Bayernliga-Süd. In der Jugend durchlief er beim TSV 1860 München den Nachwuchsbereich und spielte Junioren-Bundesliga

Die Zeit bei den Löwen bezeichnet Leugner als „überragend“ und findet, dass es „wahrscheinlich die geilste Zeit überhaupt“ war.

Danach ging es zum FC Augsburg  (U19-Bundesliga und Kurzeinsätze in der Regionalliga Bayern). 

Dort gefielen dem Mittelfeldspieler vor allem die Mannschaft und das Umfeld. „Der Verein an sich war damals aber bodenlos, das ist aber inzwischen sicherlich anders“, sagt Leugner über seine Zeit beim FCA.  

Trotz Kreuzbandriss: Wechsel zum FC Pipinsried

Danach wechselte er zum SV Pullach in die Bayernliga und hatte dort eine „überragende“ Zeit. 

Dort hat sich der heute25-Jährige zu einem gestandenen Bayernliga-Spieler entwickelt und bereits über 120 Spiele in der zweithöchsten Bayerischen-Amateurliga abgespult.

In seiner letzten Saison bei Pullach (2018/19) riss sich Leugner das Kreuzband. Der FC Pipinsried zeigte trotz der schweren Verletzung großes Interesse an dem Mittelfeldspieler und verpflichtete ihn für die neue Saison. 

Mit dem FC Pipinsried kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga Bayern

Seit der aktuellen Saison 2019/20 ist der Mittelfeldspieler nun beim FC Pipinsried unter Vertrag. 

Die Verletzung stellte sich für Leugner dann nicht als großes Problem dar, da er zuvor schon eine Absprache mit dem FC P hatte, dass er sich in seiner Reha Zeit lassen kann und erst dann wieder anfängt, wenn er „das selbst für richtig empfände“, so Leugner.

Mit den Mannen aus dem Ilmtal steht er in der Corona-Pause nach 23. Spieltagen (mit 21 Punkten Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz) kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga Bayern.

Der FC Pipinsried hat das Training bisher noch nicht wieder aufgenommen: „da steht alles still“, doch wenn es wieder losgeht wären alle bereit, so Leugner.

Der Aufstieg sollte laut dem 25-Jährigen dann auch nur noch reine Formsache sein. 

Marius Wolf als Friseur

Des Weiteren hat der 25-Jährige auch noch den ein oder anderen Mitspieler und Freunde von Ihm im Interview auf den Arm genommen und einige Anekdoten über die Corona-Zeit aus seinem privaten Leben erzählt. 

Marius Wolf (Borussia Dortmund/Hertha BSC Berlin) habe in der Corona-Zeit zum Beispiel als sein Friseur agiert, erzählt Leugner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moll: Können jetzt nach vier Monaten Tristesse nach vorne blicken
Der Präsident des TSV 1865 Dachau, Wolfgang Moll, freut sich über die Lockerungen beim Kontaktsport. Auch BfV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher zeigt sich glücklich.
Moll: Können jetzt nach vier Monaten Tristesse nach vorne blicken
TSV Schwabhausen: U14 steigt in Bezirksoberliga auf
Die U14 des TSV Schwabhausen steigt in die BOL auf. Das Team von Andre Schaffer und Christian Burkin belegte in der Kreisliga Rang zwei, hatte aber 80 Prozent der …
TSV Schwabhausen: U14 steigt in Bezirksoberliga auf
TSV 1865 Dachau: Florian Mayer kommt vom TSV Landsberg
Der TSV 1865 Dachau holt Abwehrspieler Florian Mayer vom Bayernligarivalen TSV Landsberg. Der 28-jährige Defensivspieler weist mit über 80 Regionalligaspielen viel …
TSV 1865 Dachau: Florian Mayer kommt vom TSV Landsberg
Stephan Thee im Video: Wollen in der Bayernliga noch Rekorde brechen
Stephan Thee wird beim FC Pipinsried künftig spielender Co-Trainer sein. Wir sprechen mit dem 31-Jährigen über seine neue Aufgabe beim Bayernligaprimus.
Stephan Thee im Video: Wollen in der Bayernliga noch Rekorde brechen

Kommentare