+
Spiel vorverlegt, Trainer dabei: Gegen Töging sind sowohl Jochen Jaschke als aus Sebastian Stangl mit von der Partie. 

Vom Bolzplatz auf die Hochzeit

Live-Ticker: Eintracht Karlsfeld zu Hause gegen den FC Töging

  • schließen

Bereits am Donnerstag um 19.30 Uhr eröffnet der TSV Eintracht Karlsfeld gegen den FC Töging den 9. Spieltag in der Landesliga Südost. Der Grund für den ungewöhnlichen Spieltermin sind zwei Hochzeiten im Eintracht-Lager. Trainer Sebastian Stangl und Kapitän Michael Dietl heiraten am Samstag: Stangl in Bernried, Dietl in Altomünster.

Die Frage, ob und bei wem die Mannschaft Spalier steht, stellte sich daher nicht. „Wir haben die Mannschaft nach dem Spiel in Boden am vergangenen Wochenende zum Essen eingeladen Am Samstag sind dann keine Fußballer dabei“, sagte Stangl.

Der Trainer und sein Torjäger hätten der Eintracht im wichtigen Spiel gegen Töging gefehlt, wenn die Töginger den Antrag auf eine Vorverlegung der Partie abgelehnt hätten. Das haben sie aber nicht. „Wir haben sie auf der Landesliga-Tagung vor der Saison gefragt, ob sie die Partie auch am Donnerstag spielen könnten. Sie haben das abgeklärt und der Verlegung relativ schnell zugestimmt“, berichtet Eintracht-Teammanager Arcangelo Zampino.

„Wir waren selbst überrascht, dass es so unkompliziert ging, denn sie haben ja nicht die kürzeste Anreise“, so Zampino weiter. Von Töging nach Karlsfeld sind es über 100 Kilometer. Die Karlsfelder sind dem Gegner also gewissermaßen zu Dank verpflichtet, das muss aber nicht bedeuten, dass die Partie friedlich und harmonisch über die Bühne gehen wird – es geht schließlich um wichtige Punkte.

Beide Teams haben als Saisonziel den Klassenerhalt angegeben. Geht es danach, hat Töging die drei Zähler nötiger als die Eintracht. Während der FCT mit vier Punkten auf dem vorletzten Platz rangiert, gehören die Karlsfelder mit 14 Punkten zu den positiven Überraschungen der laufenden Saison. „Wir stehen in der Tabelle aktuell zwar deutlich über ihnen, gegen sie zu punkten, wird aber die nächste große Herausforderung“, sagt Eintracht-Trainer Stangl.

In der vergangenen Saison spielten die Töginger lange vorne mit. Nach acht Spieltagen hatten sie nicht vier sondern 18 Punkte auf dem Konto, am Saisonende belegten sie immerhin den sechsten Platz.

Die guten Leistungen blieben den größeren Vereinen aus der Region nicht verborgen. Trainer Andreas Bichlmaier, der in den vergangenen beiden Spielzeiten gute Arbeit beim FCT geleistet hat, wechselte zum Regionalligisten TSV Buchbach. Sein Nachfolger ist der ehemalige FCT-Coach und letztjährige Teammanager Mario Reichenberger.

Und der musste mit ansehen, wie wichtige Spieler den Verein verließen – unter anderem wechselte Thomas Hamberger nach Hallbergmoos und Samed Bahar nach Buchbach – oder, wie im Falle von Benedikt Baßlsperger, ihre Fußballschuhe an den Nagel hängten. Diesen Aderlass haben die Töginger bisher nicht verkraftet, zumal sie bei den Neuzugängen auf junge, talentierte Spieler setzten – und die brauchen Zeit.

Töging punktete nur am ersten Spieltag gegen Pfarrkirchen (2:2) und am fünften Spieltag gegen den ASV Dachau (1:0). Die fünf erzielten Treffer sind ligaweit der niedrigste Wert.

Die Karlsfelder starteten wesentlich besser, auch wenn sie nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge mit nur zwei Punkten in der Tabelle auf den fünften Platz abgerutscht sind. Das 1:1 in Bogen am vergangenen Wochenende ordnete Trainer Stangl in die Rubrik „glücklicher, wenn auch aufgrund der kämpferischen Leistung verdienter Punktgewinn“ ein. Da, wie schon in Bogen, mit Fabian Schäffer und Markus Huber (beide verletzt) sowie dem rotgesperrten Lukas Regman (vier Spiele) wichtige Spieler ausfallen, werden die Karlsfelder erneut an die Leistungsgrenze gehen müssen, wenn sie gegen Töging etwas mitnehmen wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Egenburg mit Höhenflug in die Winterpause
Mit einem Sieg, dem dritten in der laufenden Serie, hat sich der VfL Egenburg in die Winterpause verabschiedet.
Egenburg mit Höhenflug in die Winterpause
Remis zwischen Karlsfeld II und Weichs - Schwabhausen feiert 8:0-Kantersieg
Keine Tore gefallen sind im Verfolgerduell zwischen dem TSV Eintracht Karlsfeld II und dem SV Weichs. Beide Teams haben so die Chance verpasst, Boden gut zu machen auf …
Remis zwischen Karlsfeld II und Weichs - Schwabhausen feiert 8:0-Kantersieg
Feldmoching, Inhauser Moos und Allach feiern Schützenfest 
Keine Gnade kannten die Kicker des Tabellenführers SpVgg Feldmoching im Match gegen den TSV Bergkirchen. Dem gastgebenden Spitzenreiter gelang in beiden Halbzeiten …
Feldmoching, Inhauser Moos und Allach feiern Schützenfest 
„Total unnötig“: Kammerberg mit unnötiger Heimniederlage gegen Schwabing
Die SpVgg Kammerberg hatte sich viel vorgenommen für das letzte Spiel vor der Winterpause, die Enttäuschung ist daher groß gewesen, dass es beim 0:2 gegen den FC …
„Total unnötig“: Kammerberg mit unnötiger Heimniederlage gegen Schwabing

Kommentare