+
Peter Held warnt: Der FSV zeigt vor allem gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel starke Leistungen. 

Held: „Wir sind gewarnt“

Live-Ticker: Sulzemoos möchte Siegesserie gegen Pfaffenhofen ausbauen

  • schließen

Der SV Sulzemoos beschließt am Sonntag um 17 Uhr gegen den FSV Pfaffenhofen den 8. Spieltag der Bezirksliga Nord. Gewinnen die Sulzemooser, bauen sie ihre Siegesserie auf vier Dreier in Folge aus.

Die letzte Partie, die der SVS nicht gewonnen hat, war das 0:3 am vierten Spieltag gegen den FC Schwabing. Die Held-Elf zeigte auf die erste Saisonniederlage allerdings die perfekte Reaktion: Sie gewann beim FC Moosburg mit 3:1, gegen den Kirchheimer SC mit 3:0 und strich auch am vergangenen Spieltag beim SC Grüne Heide Ismaning drei Punkte ein. Mit einem weiteren Sieg würde der SVS seiner Siegesserie vom Ende der vergangenen Saison näher kommen, als er zwischen Ende März und Anfang Mai sechsmal in Folge als Sieger vom Platz gegangen war. Doch Vorsicht: Mit dem FSV Pfaffenhofen kommt ein Team, das seine beiden Saisonsiege gegen die Top-Teams aus Manching (2:0) und Eching (2:1) eingefahren hat.

„Es scheint so, dass sie besonders gegen Mannschaften von oben sehr gefährlich sind, also dann, wenn sie nicht das Spiel machen müssen. Wir sind gewarnt“, sagt Peter Held, der Trainer der Sulzemooser. Bei seiner Mannschaft sieht er trotz der neun Punkte aus den letzten drei Spielen Luft nach oben. „Wir müssen über 90 Minuten konzentriert und aktiver in der Defensive sein. Das hat im letzten Spiel nicht ganz geklappt“, so Held. Auch bei der 0:2-Niederlage im Pokalspiel beim ASV Dachau lief nicht alles nach Plan. „Wir haben kein besonders gutes Spiel gemacht und trotzdem hatten wir eine gute Chance, die nächste Runde zu erreichen. Das macht aber Mut für das Spiel gegen Pfaffenhofen. Wenn wir einen guten Tag erwischen, können wir sie schlagen“, so Held.

Personell gibt es gute und schlechte Nachrichten. Lukas Schmitt (Zerrung des Syndesmosebands) und Thomas Edelmann (Faserriss) werden mindestens zwei Wochen ausfallen. Auch Matthias Kovacs, Simon Zacherl, Tobias Schöler, Simon Stanglmayr, Andreas Zech und Sebastian Ranftl fehlen. Dafür kehren Stefan Frimmer (nach Sperre), Mestan Chasim (nach Verletzung) sowie Sergen Retzep und Korbinian Wildgruber (Urlaub) zurück.


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Es lief nicht so gut“ - Egenburg mit Remis zufrieden
Eine Woche nach dem dem tollen 3:1-Sieg über Emmering hat sich der VfL Egenburg im Auswärtsspiel beim TSV Türkenfeld mit einem torlosen Remis zufrieden geben müssen.
„Es lief nicht so gut“ - Egenburg mit Remis zufrieden
Altomünster bleibt unbesiegt - Schwabhausen kommt unter die Räder
Böse unter die Räder gekommen sind am Sonntag die Fußballer des TSV Schwabhausen. Sie kassierten im Auswärtsspiel beim FC Phönix Schleißheim eine üble 1:6-Schlappe.
Altomünster bleibt unbesiegt - Schwabhausen kommt unter die Räder
Erdweg gibt Derbysieg aus der Hand - Bergkirchen chancenlos 
Ordentlich krachen ließen es die Kicker des SV Günding im Heimspiel gegen den SV Niederroth. Für den ersten Paukenschlag sorgte Florian Walter, er wuchtete das …
Erdweg gibt Derbysieg aus der Hand - Bergkirchen chancenlos 
Waas vermiest Kammerberg mit Doppelpack Überraschung
Lange hat es so ausgesehen, als könnte die SpVgg Kammerberg mal wieder beim TSV Jetzendorf überraschen. Trotz vieler Ausfälle hatten die Gäste nach Treffern von …
Waas vermiest Kammerberg mit Doppelpack Überraschung

Kommentare