+
Gleich knallts: Marcus Malle brachte die SpVgg Kammerberg in der 23. Minute mit einem wuchtigen Schuss aus zwölf Metern in Führung. Endstand: 4:0.

Kammerberg überrollt Haidhausen

Malle mit Doppelpack, da Cunha schwer verletzt

Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg über den SV Haidhausen hat die SpVgg Kammerberg den vierten Sieg in Folge eingefahren.

Überschattet wurde die Partie von einer schweren Beinverletzung des Gästesspielers Vinicius da Cunha. Der Pokalschreck aus Haidhausen fand gegen die gut organisierte Mannschaft der SpVgg kein Mittel. Kammerberg zog sich geschickt in die eigene Hälfte zurück, man überließ dem SV weite Teile des Mittelfelds, ohne allerdings zu tief zu stehen. Dadurch konnten die Mannen um Thomas Eichenseer immer wieder Ballgewinne provozieren, um dann die Stürmer Marcus Malle und Markus Zacherl in Szene zu setzen.

Bis zur 1:0-Führung hatte der Gastgeber bereits drei Torchancen auf dem Konto, doch zwei Mal Marcus Malle und Markus Zacherl vergaben jeweils in aussichtsreicher Position. Das 1:0 durch Törjäger Marcus Malle war die logische Folge des Spielgeschehens. Nachdem erneut Markus Zacherl den Ball aus neun Metern freistehend über das Haidhauser Tor nagelte, wäre es fast zum Ausgleich gekommen. Nur eine Minute nach der Zacherl-Chance verpasste SV-Kapitän Toni Rauch acht Meter vor dem SpVgg-Tor das Spielgerät nur knapp.

Die 2:0-Pausenführung für Kammerberg war hochverdient. Nach der Pause wurde der Gast aus Haidhausen naturgemäß offensiver, schließlich wollte der Gast die Partie offen gestalten. Nach einer knappen Stunde Spielzeit nagelte Sebastian Bracher einen 30-Meter-Freistoß an das Gebälk der Gastgeber. Viel mehr sprang allerdings für den ambitionierten Gast nicht mehr heraus– im Gegenteil. Die SpVgg spielte weiter ihr Spiel, sie netzte noch zwei Mal ein.

„Das war heute ein wichtiger Sieg für uns. Das Team hat sich als Mannschaft präsentiert, sie haben sich augenscheinlich gefunden. Man sieht die Handschrift unseres Trainers“, freute sich SpVggSprecher Gerhard Güntner über den klaren Sieg seiner Mannschaft.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Eintracht Karlsfeld erneut Favorit beim Herbert-Reischl-junior-Gedächtnisturnier
Die Gruppen des 20. Herbert-Reischl-junior-Gedächtnisturniers um den VR-Cup 2019/2020 sind ausgelost worden. Die Vorrunde wird von Freitag, 27. Dezember, bis Montag, 30. …
TSV Eintracht Karlsfeld erneut Favorit beim Herbert-Reischl-junior-Gedächtnisturnier
Plesche kontert Schwabmünchen: „Sich ärgern darf man, aber...“
Nach den verbalen Angriffen aus Schwabmünchen meldet sich Pipinsrieds sportlicher Leiter Roman Plesche zu Wort und bezieht im Interview Stellung.
Plesche kontert Schwabmünchen: „Sich ärgern darf man, aber...“
FC Pipinsried: Die Unbesiegbaren aus dem Ilmtal
Nach einem 3:1 Sieg gegen die Ingolstädter-Amateure geht der FC Pipinsried als Spitzenreiter in der Bayernliga in die Winterpause.
FC Pipinsried: Die Unbesiegbaren aus dem Ilmtal

Kommentare