Merkur Cup-Kreisfinale in Dachau: Spielplan

Favoritentreffer in Gruppe 1, TSV Dachau Favorit in Gruppe 2

  • schließen

Das Merkur-CUP-Kreisfinale der Spielgruppe Dachau findet am Sonntag, 26. Mai, beim TSV 1865 Dachau statt. Die Gruppen und der Spielplan stehen bereits fest.

Im Sportpark Ost an der Alte-Römer-Straße ist auch schon das Vorrundenturnier dieses von ESB Energie Südbayern, frostkrone, CEWE und macron unterstützen Juniorenfußballturnieres ausgetragen worden.

In der Gruppe 1 treffen mit dem ASV Dachau, der TSV Eintracht Karlsfeld und der SG Arnbach/Niederroth drei Favoriten aufeinander. Das Zünglein an der Waage könnte der SG Günding spielen, der ebenfalls eine gute Vorrunde absolviert hat und nun die Großen aus der Kreisstadt ärgern will.

Von der Papierform ist die Gruppe 2, abgesehen vom Vorrundenprimus TSV 1865 Dachau, nicht ganz so prominent besetzt wie die Einser-Gruppe, aber bei einer Endrunde ist bekanntlich alles möglich.

Neben dem Gastgeber TSV 1865 Dachau streben auch der SV Riedmoos, der SV Sulzemoos und der TSV Indersdorf einen der begehrten Halbfinalplätze an.

Spielleiter Bernd Battermann meinte vor dem Finale: „Hoffentlich haben wir besseres Wetter als in der Vorrunde, als es von morgens bis abends pausenlos geregnet hat. Die Teams, die sich qualifiziert haben, verdienen einfach besseres Wetter bei einem so großen Event. Auch für den Gastgeber 65 Dachau würde ich mich freuen, die Helfer haben die Vorrunde trotz aller Wetterprobleme grandios gemeistert.“

Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Halbfinale, in der Gruppe spielt jeder gegen jeden. Die beiden Finalteilnehmer qualifizieren sich für das Bezirksfinale.

Spielplan

Bis 12 Uhr: Eintreffen der Teams.

12.15 Uhr: Trainerbesprechung.

12.30 Uhr: Einmarsch der Teams.

12.45 Uhr: Fairplay Codex.

12.50 Uhr: Gruppenfoto.

13 Uhr: Turnierbeginn.

Gruppe 1

ASV Dachau, TSV Eintracht Karlsfeld, SV Günding, SG Arnbach/Niederroth.

Gruppe 2

SV Riedmoos, TSV Indersdorf, SV Sulzemoos, TSV 1865 Dachau.

13 Uhr: ASV Dachau - SV Günding.

13 Uhr: SG Arnbach/Niederroth - TSV Eintracht Karlsfeld

13.25 Uhr: SV Riedmoos - SV Sulzemoos

13.25 Uhr: TSV 1865 Dachau - TSV Indersdorf

13.50 Uhr: ASV Dachau - TSV E. Karlsfeld

13.50 Uhr: SV Günding - SG Arnbach/Niederroth

14.15 Uhr: SV Riedmoos - TSV Indersdorf

14.15 Uhr: SV Sulzemoos - TSV 1865 Dachau

14.40 Uhr: TSV Eintracht Karlsfeld - SV Günding

14.40 Uhr: SG Arnbach/Niederroth - ASV Dachau

15.05 Uhr: TSV Indersdorf - SV Sulzemoos

15.05 Uhr: TSV 1865 Dachau - SV Riedmoos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayernligist TSV 1865 Dachau verliert Test gegen FC Bayern II nur knapp
Wie schon im Frühjahr hat sich der Bayernligist TSV 1865 Dachau mit seinem Trainer Fabian Lamotte mehr als gut beim Drittligisten und Nachwuchs des deutschen …
Bayernligist TSV 1865 Dachau verliert Test gegen FC Bayern II nur knapp
FCP-Neuzugang Krautschneider will „mit Leistung vorangehen“
Regionalliga-Spieler Steffen Krautschneider wechselt vom FC Schweinfurt zum FC Pipinsried. Dort will er eine Führungsrolle einnehmen.
FCP-Neuzugang Krautschneider will „mit Leistung vorangehen“
FC Pipinsried bezwingt Kaufering 5:2
Nur 24 Stunden nach dem 3:1-Erfolg beim VfR Neuburg (wir haben berichtet) hat der Fußball-Bayernligist FC Pipinsried in einem weiteren Testspiel den VfL Kaufering mit …
FC Pipinsried bezwingt Kaufering 5:2
Die Axt kommt heim - Ex-Allacher Kurzweg zum FCI
Fußballprofi Peter Kurzweg kehrt zurück in seine oberbayerische Heimat: Der gebürtige Dachauer hat beim Drittligisten FC Ingolstadt einen Vertrag unterschrieben.
Die Axt kommt heim - Ex-Allacher Kurzweg zum FCI

Kommentare