+
Leistungssteigerung: Deisenhofen (blau) gelingt gegen Simbach ein Arbeitssieg.

Landesligen Südwest/Südost: Kompakt

Olching überrascht Landsberg, Wasserburg bleibt überlegen, Deisenhofen feiert

  • schließen

Überraschungscoup für den SC Olching: In Gruppe Südwest kam der Tabellensiebte zu einem 2:1 über den bisherigen Tabellenführer aus Landsberg. In Gruppe Südost zeigte Wasserburg gegen Karlsfeld erneut, warum sie alleine ihre Kreise ziehen.

In der Landesliga Südost zieht der Tabellenführer TSV Wasserburg weiter einsam seine Kreise an der Spitze. So gewann das Team der vier Haas-Brüder mit 3:1 gegen denTSV Eintracht Karlsfeld. Die Gäste mussten ersatzgeschwächt antreten und verkauften sich trotzdem recht ordentlich gegen den übermächtigen Kontrahenten, schwächten sich allerdings durch die rote Karte für Marko Juric in der 64. Minute. Die Treffer für den Tabellenführer erzielten Dominik Haas (10. und 52.) und Matthias Haas (64./Elfmeter). Für Karlsfeld traf Fitim Raqi in der 15. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich per Elfmeter. Bei den Wasserburgern lebt der Traum vom Durchmarsch von der A-Klasse in die Bayernliga weiter.

Beim VfB Hallbergmoosgingen zuletzt Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Jetzt hatte das Team von Trainer Michael Schütz wegen eines Spielausfalles eine längere Pause, außerdem gab es noch einige Neuzugänge. Beim 3:1 gegen den Sportbund Rosenheim zeigten die Hallbergmooser eine ansprechende Leistung, einem Akteure galten dabei die meisten Gratulationen: So erzielte Benjamin Held drei Treffer für die Heimelf.

Eine erfolgreiche Woche erlebte der Sportclub Eintracht Freising. Nicht nur dass an die Domstädter 100 000 Euro aus einem DFB-Fonds für ihre Nachwuchsarbeit gingen, mit dem 3:1 in Kastl eroberten die Freisinger den zweiten Tabellenplatz. Und wieder sorgte ein Akteur für ein Ausrufezeichen: Andreas Hohlenburger verbesserte sich mit drei Treffern auf 14 Saisontore.

Der TSV Neuriedzog nach dem schwachen Saisonauftakt hingegen die Notbremse und holte Trainer Davide Taurino zurück, dafür rückte Marco Gühl in das zweite Glied zurück. Das Team präsentierte sich in Bogen stark verbessert, aber es gab trotzdem eine 1:2-Niederlage, man trägt weiter die „rote Laterne“. Den Neurieder Treffer erzielte Marco Gühl – der bisherige Cheftrainer – in der 21. Minute per Elfmeter.

Der FC Deisenhofenhat nach mäßigem Saisonstart zuletzt die Trendwende geschafft. Gegen Simbach reichte ein „Arbeitssieg“ zum 1:0-Heimerfolg, den Treffer besorgte Tobias Muggesser in der 71. Minute. Auch derTSV Grünwald hat zuletzt an Stabilität gewonnen, auch wenn man sich in Pfarrkirchen mit einem 1:1 begnügen musste, den Treffer der Gäste erzielte Thomas de Prato in der 45. Minute.

Eine Nullnummer gab es beim Duell zwischen dem ASV Dachau und der SpVgg Landshut. Die Gastgeber machten zwar in der Defensive den Laden dicht, aber es fehlte diesmal die Durchschlagskraft in der Offensive.

Für eine faustdicke Überraschung sorgte derSC Olchingin der Gruppe Südwest. Die Mannschaft von Trainer Dario Casola entthronte den bisherigen Tabellenführer TSV Landsberg mit dem 2:1-Auswärtserfolg. Bernhard Dehmel erzielte in der 24. Minute das 0:1. Nach dem Ausgleich durch Sebastian Bonfort in der 57. Minute hofften die 435 Zuschauer auf einen Heimsieg. Doch kurz vor Schluss sorgte Roman Fuchs mit dem entscheidenden Treffer für kollektiven Olchinger Jubel. Vom Ausrutscher der Landsberger profitierten die Neuburger, die sich mit dem 3:2-Auswärtssieg in Geretsried an die Spitze setzten. Dabei zeigte die Gastgeber tolle Moral und egalisierten durch die Tore von Sebastian Schrills und Ryosuku Kikuchi einen 0:2-Rückstand. Doch der Neuburger Niklas Gollner verwandelte in der 82. Minute den Matchball für die Neubürger.

BeimBCF Wolfratshausenklaffen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander. Dies zeigte sich bei der 1:5- Heimpleite gegen den FC Memmingen II. Zwar ging der Bayernliga-Absteiger nach fünf Minuten durch Sebastian Schnabel in Führung und konnte zudem bis zur Pause die Partie offen gestalten. Doch im zweiten Abschnitt geriet Wolfratshausen mächtig unter die Räder, Kerem Tekdemir kassierte in der 74. Minute auch noch einen Platzverweis. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

69. Pasenbacher Derby: Unterdorf schlägt Oberdorf
Bei perfektem Fußballwetter hat das traditionelle Pasenbacher Derby stattgefunden. Die rund 90 Zuschauer sahen ein flottes und bis zum Schlusspfiff spannendes Spiel. Am …
69. Pasenbacher Derby: Unterdorf schlägt Oberdorf
Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Rückschlag für den TSV Jetzendorf im Kampf um den Aufstieg. Mittelfeldspieler Stefan Nefzger hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Im Interview spricht er über …
Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Der Personen-Kult hat die Regionalliga noch nicht erreicht. Marian Knecht ist die Ausnahme. Er hat in den sozialen Netzwerken tausende Anhänger. Weil er eine Seite von …
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“
Der VfB Eichstätt ist die größte Überraschung der Regionalliga Bayern. Das Team von Markus Mattes ist Tabellenführer – vor den Amateuren des FC Bayern. Einen großen …
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“

Kommentare