Tolle Worte: „Gestern kam endlich ein Geschenk, auf das wir lange gewartet hatten. Ein kleines Dankeschön aus Deutschland, vom Frauenfußballverein der SG Röhrmoos/Schwabhausen. Ein Gedanke, den wir sehr schätzten, in der Hoffnung, uns bald auf einem Fußballfeld treffen zu können.“ Das schrieben die Verantwortlichen der Fußballschule in Cornate se.

Außergewöhnliche Freundschaft mit italienischem Verein USD Cornatese

SG Röhrmoos/Schwabhausen: Fußballmädchen berühren italienische Herzen

  • vonBruno Haelke
    schließen

Während der Corona-Pandemie hat sich eine Freundschaft zwischen den Fußball-Mädels der SG Röhrmoos/Schwabhausen und dem italienischen Verein USD Cornatese entwickelt.

VON BRUNO HAELKE

Röhrmoos/Schwabhausen – Die Corona-Pandemie führt nicht nur Eltern mit ihren Kindern zusammen, sondern auch Kinder weltweit. In den sozialen Netzwerken glühen die Drähte, Kanäle wie Instagram oder auch Facebook sind mittlerweile zur weltweiten Nummer eins in Sachen Kommunikation geworden.

So auch im Fall der Fußball-Mädels der SG Röhrmoos/Schwabhausen, die im Laufe der Corona-Pandemie Kontakt zum italienischen Verein USD Cornatese aus der besonders schwer betroffenen Region Lombardei aufgenommen haben. Aber nicht nur die oberbayerischen Mädels sind in den Netzwerken aktiv, sondern auch eben jener USD Cornatese. Alles begann dank der Aktivitäten in den sozialen Medien. „Wir veröffentlichen Nachrichten und folgen verschiedenen Teams in Italien und im Ausland, vor allem denen, mit denen wir uns im Laufe der Jahre getroffen haben“, erklärt Paolo Cassago, Manager der Fußballschule.

Die Fußballmädels der SG sendeten ihren Internet-Spezln einen Fanschal sowie ein Bild einer Mannschaft, die sich in Herzform aufgestellt hatte. Zudem wurde das Dachauer Rathaus fotografiert, als es in italienischen Farben beleuchtet wurde – diese Aufnahme wurde ebenfalls in die Lombardei gesendet. Diese Aktion kam in der von der Pandemie so betroffenen Region mehr als gut an.

„Manchmal wird Fußball zu einer Sprache der reinen Liebe und Zuneigung. Dies ist der Fall bei der USD Cornatese und der deutschen Mädchenfußballmannschaft, der SG Röhrmoos/Schwabhausen, unter denen eine sehr enge virtuelle Freundschaft geboren wurde“, freut sich Paolo Cassago, der Manager der ortsansässigen Fußballschule. „Ungefähr Mitte März“, fuhr Cassago fort, „als unser Land auf dem Höhepunkt der Besorgnis war und die Sperrungen begonnen hatten, widmeten sie uns einen ganz besonderen Gedanken.“

„Die Tatsache, dass wir alle zu Hause festsitzen, der Mangel an Ausbildung und Betreuung fehlt, hat diese besondere Freundschaft sicherlich weiter gefestigt, sie hat ein besonderes Interesse geweckt“, ist sich Paolo Cassago sicher. „Diese Monate sind für uns alle sehr schwierig. Die Jungen haben sich von vielen Dingen verabschieden müssen, sei es vom Training oder aber auch von den Spielen. Sowohl Sport als auch die sozialen Kontakte fehlen uns sehr“, so Cassago in seiner Message an die SG.

„Ein solcher Austausch über das Internet ist sicherlich ein Balsam für das leidende Herz. Die deutschen Mädchen haben sich wirklich einen Namen gemacht. Es zeigt einmal mehr, dass die Welt des Sports den Wert von Geselligkeit und Bildung im Sport weit über die einzelnen Disziplinen hinaus kennt.“

Paolo Cassago erzählt das Zustandekommen der neuen deutsch/italienischen Freundschaft aus seiner Sicht: „Das Team aus Deutschland erstellte auf Instagram eine Geschichte mit einer Botschaft der guten Wünsche und der Ermutigung für Italien, in der die Cornatese markiert wurden. Von diesem Moment an wurde ein sehr intensiver Austausch von Geschichten, Bildern und Botschaften geboren“, sagt Cassago.

Also schlug die USD ihren Kindern vor, eine Zeichnung für deutsche Freunde zu machen. Das vom zehnjährigen Giacomo Pulcino entworfene Herz, mit den beiden Wappen der jeweiligen Vereine, wurde ausgewählt, um die entsprechende Nachricht zu senden und dann auf Instagram zu veröffentlichen. Die „Korrespondenz“ wurde mit dem Versprechen fortgesetzt, sich am Ende der Pandemie entweder auf den Cornatese-Feldern oder auf denen Deutschlands zu treffen.

Doch die Mädels aus Röhrmoos und Schwabhausen hatten noch eine Überraschung auf Lager: „Sie haben uns ein Paket per Kurier geschickt“, erzählt Cassago, „Dieses ist offensichtlich wegen der Quarantäne in eine Station gelangt, die geschlossen war. Wir haben also ein paar Tage Zeit gebraucht, um es zu bekommen. Dann haben wir es endlich geschafft. Im Inneren fanden wir einen Schal aus dem Team deutscher Freunde und ein Bild eines mit der italienischen Flagge beleuchteten Gebäudes“, freut sich Cassago aus tiefstem Herzen.

„Die Mädchen arrangierten sich auf dem Feld so, dass sie ein Herz bildeten, dass das von Giacomo entworfene und von Cornatese gesendete Design nachahmt. Eine schöne Geste, die sowohl die Jungen als auch das Management stark beeindruckt hat. Wir waren wirklich beeindruckt und dies hat den Wunsch nach einem Treffen erhöht. Wer weiß, wann es möglich sein wird“, seufzt der Manager.

„Wir werden nach Ende der Corona-Maßnahmen sicher mit dem italienischen Verein auch persönlich in Kontakt kommen. Ob nun in Italien oder bei uns, das ist völlig egal. Es ist einfach eine tolle Sache – und die sollten wir auch pflegen, wenn es, gerade in der Lombardei, wieder besser geht“, so Alex Lauth von der SG Röhrmoos/Schwabhausen.

Weitere Informationen

unter https://www.instagram.com/sg_roehrmoos_schwabhausen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hürzeler: Das gallische Dorf gegen den Rest der Welt
Fabian Hürzelers Amtszeit beim FC Pipinsried ist nach vier erfolgreichen Jahren beendet. In einem offenen Brief nimmt Hürzeler Abschied vom FC Pipinsried und seinen Fans.
Hürzeler: Das gallische Dorf gegen den Rest der Welt
FC Pipinsried: Hürzeler geht nach Rekordsaison in der Bayernliga
Fabian Hürzeler erlebte mit dem FC Pipinsried Auf- und Abstieg aus der Regionalliga. Den Aufstieg nach der überragenden Bayernliga-Saison wird der scheidende Trainer …
FC Pipinsried: Hürzeler geht nach Rekordsaison in der Bayernliga
Umbruch beim FC Pipinsried: Sechs Spieler verlassen den Verein
Beim FC Pipinsried beginnt das große Stühlerücken. Am Dienstag haben den Verein sechs Spieler verlassen. Einige Neuzugänge stehen bereits fest.
Umbruch beim FC Pipinsried: Sechs Spieler verlassen den Verein
FC Pipinsried holt noch zwei neue Spieler
In der Wechselzeit der Fußballer dreht sich das Trainer- und Spielerkarussell. Beim FC Pipinsried dreht es sich besonders schnell. Jetzt kommen beim …
FC Pipinsried holt noch zwei neue Spieler

Kommentare