Ermordeter Journalist Khashoggi: Saudische Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen

Ermordeter Journalist Khashoggi: Saudische Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen
+
Bilal Solanke markierte zwei Sulzemoos-Treffer in Moosburg.

Sonderlob für Debütant Ettenberger

Solanke führt Sulzemoos mit Doppelpack zum Sieg in Moosburg

  • schließen

Der SV Sulzemoos hat beim FC Moosburg einen 3:1-Sieg eingefahren. Die Gäste sahen sich als verdienter Sieger, aus Sicht der Moosburger fiel das Ergebnis zu hoch aus.

Beide Teams waren auf Wiedergutmachung aus, denn: Moosburg hatte seine jüngsten zwei Partien verloren, der SVS an den vergangenen zwei Spieltagen nur einen Punkt geholt.

Die erste Topchance der Partie hatten die Gastgeber durch Majd al Hosaini, der aus guter Position nicht ins Tor traf, sondern einen Mitspieler anschoss. „Da hatten wir Glück“, gab SVS-Teammanager Markus Wagenpfeil zu. Danach passierte in der ersten Halbzeit vor beiden Toren wenig. „Wenn wir die Chance hatten, uns in eine gute Schussposition zu bringen, haben wir es schlecht ausgespielt. Das war zu behäbig“, sagte Wagenpfeil. Die SVS-Offensive um Bilal Solanke kam nicht zum Zug, weil Moosburg gut verteidigte.

In der 40. Minute war es dann aber doch der Torjäger der Sulzemooser, der die Gäste in Führung schoss. Matthias Ettenberger hatte lang auf Alexander Kronschnabl gepasst, der den Ball Solanke mustergültig servierte. „Das war ein schöner Angriff und ein toller Pass von Matthias Ettenberger. Er hat ein super Debüt abgeliefert“, freute sich Wagenpfeil.

Die Analyse von FCM-Trainer Christoph Ball fiel anders aus. „Das ging viel zu einfach. Der Ball war 40 Meter in der Luft, da müssen wir besser verteidigen“, so Ball. Sein Team, das an den vergangenen beiden Spieltagen nicht getroffen hatte, brauchte nun zwei Tore für den angestrebten Heimsieg. Die FCM-Spieler zeigten nach der Halbzeit eine Reaktion. Sie waren voll im Spiel, brachten sich dann aber um den Lohn.

Bilal Solanke antizipierte einen Querpass, fing den Ball ab und netzte zum zweiten Mal ein (56.). Moosburg brauchte Zeit, um sich vom Gegentreffer zu erholen, und die Sulzemooser versäumten es, einen weiteren Treffer nachzulegen. Sie spielten ihre Konterchancen viel zu unsauber aus.

In der 70. Minute sorgte Lukas Schmitt dann für die Vorentscheidung, er traf nach einen Angriff über Alexander Kronschnabl und Korbinian Wildgruber ins lange Eck. Die Moosburger gaben sich aber nicht auf und erzielten zwölf Minuten vor dem Ende durch Majd al Hosaini den Anschlusstreffer.

„Wir hatten dann noch Halbchancen. Wenn wir eine davon machen, wird es noch einmal richtig eng“, sagte Ball. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

Die Sulzemooser freuten sich über den Sieg. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir die bessere Spielanlage hatten“, sagte Wagenpfeil. 

Stenogramm

FC Moosburg - SV Sulzemoos 1:3 (0:1)

FC Moosburg:Ivan Marjanovic, Simon Hilz, Benedikt Einhauser, Musa Kapar, Mohamed Al Hosaini, Domenic Hörmann (76. Peter Kragt), Malte Keding, Thomas Gabriel (30. Matthias Freundl), Christoph Ball, Nick Günaydin, Kevin Günaydin

SV Sulzemoos: Markus Eisgruber, Alexander Kronschnabl, Matthias Ettenberger, Johannes Oberacher, Bilal Solanke, Lukas Schmitt, Tobias Schöler (73. Markus Niedermeyer), Thomas Edelmann (64. Sergen Retzep), Korbinian Wildgruber, Daniel Wildgruber (60. Maximilian Rothfuss), Alexander Rupp

Schiedsrichter:Julian Priebe

Zuschauer: 135

Tore: 0:1 (40.) – Bilal Solanke. 0:2 (56.) – Bilal Solanke. 0:3 (70.) - Lukas Schmitt. 1:3 (78.) – Mohamed Al Hosaini.

mm.  stm

Stenogramm

mmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

69. Pasenbacher Derby: Unterdorf schlägt Oberdorf
Bei perfektem Fußballwetter hat das traditionelle Pasenbacher Derby stattgefunden. Die rund 90 Zuschauer sahen ein flottes und bis zum Schlusspfiff spannendes Spiel. Am …
69. Pasenbacher Derby: Unterdorf schlägt Oberdorf
Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Rückschlag für den TSV Jetzendorf im Kampf um den Aufstieg. Mittelfeldspieler Stefan Nefzger hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Im Interview spricht er über …
Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Der Personen-Kult hat die Regionalliga noch nicht erreicht. Marian Knecht ist die Ausnahme. Er hat in den sozialen Netzwerken tausende Anhänger. Weil er eine Seite von …
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“
Der VfB Eichstätt ist die größte Überraschung der Regionalliga Bayern. Das Team von Markus Mattes ist Tabellenführer – vor den Amateuren des FC Bayern. Einen großen …
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“

Kommentare