1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Dachau

Sparkassencup: Bezirksligist Kammerberg nach Elfer-Krimi draußen - 65 und ASV Dachau souverän

Erstellt:

Von: Thomas Leichsenring

Kommentare

Glückwunsch: Tobias Egerland (Nummer 10) erzielte gegen Gerberau zwei Tore.
Glückwunsch: Tobias Egerland (Nummer 10) erzielte gegen Gerberau zwei Tore. © HAB

Bis auf die Partie Türk Dachau gegen Inhauser Moos ist die Auftaktrunde im Sparkassencup-Wettbewerb 2022 abgeschlossen.

Dachau – Die Topteams aus dem Landkreis setzten sich am Dienstagabend deutlich durch, nur Bezirksligist Kammerberg schied aus.

SV Petershausen – TSV Eintracht Karlsfeld 0:8 (0:4)

Der Pokalverteidiger und siebenfache Turniersieger aus Karlsfeld hatte keine Mühe am Dienstagabend bei seinem Gastspiel beim Kreisklassisten Petershausen. Schon zur Pause lag der Landesligist 4:0 vorne. Vor der Pause trafen Florian Jörg Schrattenecker (2) sowie Marco Schlittmeier und Sebastian Schneyer, nach der Pause traf Tim Duchale dreifach, Leon Ritter erzielte ein Tor.

TSV Ludwigsfeld – SpVgg Röhrmoos 0:3 (0:1)

Der Auswärtssieg der SpVgg Röhrmoos zeichnete sich früh ab: Bereits in der 4. Spielminute traf Thomas Schöll zur Führung, Fabian Beck legte in der 53. und 75. Minute die Treffer zwei und drei nach.

TSV Hilgertshausen – SV Weichs 0:1 (0:1)

A-Klassist Hilgertshausen hielt sehr gut mit mit dem Kreisligisten Weichs. Das Tor des Tages erzielte Sejdin Mustafica in der 44. Spielminute.

TSV Arnbach – SpVgg Kammerberg 5:3 (0:0/1:1, n. E.)

Bezirksligist Kammerberg hat sich nach einem dramatischen Spiel schon in der ersten Runde aus dem Sparkassencup-Wettbewerb verabschiedet. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Constantin Cosa die Gäste in Front (61.), Arnbach glich durch Marc Reingruber sechs Minuten vor Schluss aus. Beim unmittelbar anschließenden Elfmeterschießen hatten die Arnbacher die besseren Nerven. Fabian Beck, Mario Fischhaber, David Zuber und Florian Mayr trafen, für Kammerberg waren nur Robert Villand und Alexander Nefzger erfolgreich.

TSV Bergkirchen – SV Ampermoching 1:0 (1:0)

Das Tor des Abends im Aufeinandertreffen der Kreisklassisten erzielte Michael Schlemmer in der 35. Spielminute.

TSV Altomünster – ASV Dachau 0:5 (0:0)

Es dauerte, ehe sich der Landesligist aus Dachau beim Kreisklassisten durch und auch absetzen konnte. Nach einer torlosen ersten Halbzeit trafen für Dachau Yazid Ouro-Akpo Adjai (2), Mateo Velic, Sebastian Mack und Tim Bürchner.

SC Vierkirchen – AEG Dachau 5:3 (1:0/1:1, n.E.)

Bis zur Schlussminute lag Vierkirchen nach einem Tor von Simon Pabst (20.) in Führung, ehe Thomas Tsiaras doch noch der Ausgleich gelang. Für den SCV trafen beim Elfmeterschießen Christopher Bock, Roman Schütz, Luca Kaiser und Josef Isl, für AEG waren Anastasios Dallas und Kyriakos Akritidis erfolgreich.

Klar mit 3:0 setzte sich die SpVgg Röhrmoos in Ludwigsfeld durch.
 Fabian Beck (rechts) traf doppelt.
Klar mit 3:0 setzte sich die SpVgg Röhrmoos in Ludwigsfeld durch. Fabian Beck (rechts) traf doppelt. © HAB

TSV Gerberau – SpVgg Erdweg 0:2 (0:1)

Tobias Egerland erzielte beide Tore am Dienstagabend, er traf in der 37. Minute zur Führung, das entscheidende 0:2 fiel in der 79. Spielminute.

TSV Schwabhausen – TSV Dachau 1865 2:7 (2:1)

Die mit einigen Spielern aus dem Bayernliga-Kader angereisten Dachauer lagen 0:1 (Tor Christian Henning) und nach dem Ausgleich durch Sebastiano Nappo 1:2 zur (Tor Thomas Schneider per Strafstoß) zurück. Nach Wiederbeginn trafen jedoch nur mehr die Gäste. Der vom Regionalligisten Heimstetten gekommene Sebastiano Nappo erzielte drei weitere Tore, zudem trafen Adrian Abke (2) und Orkun Tugbay per Elfmeter.

TSV Indersdorf – SV Sulzemoos 1:4 (0:1)

Peter Herger (31.) und Moritz Rotter (49.) schossen für den SV Sulzemoos eine 2:0-Führung heraus, ehe Serhat Akdogan der Anschlusstreffer gelang. Mit einem Doppelschlag durch Yasir Ammar Sami (71.) und abermals Moritz Rotter (74.) machten die Gäste alles klar

SpVgg Hebertshausen – SV Haimhausen 0:2 (0:1)

Stefan Bernhard erzielte am Dienstag im Lokalderby auf dem Platz an der Bürgermeister-Rabl-Straße beide Tore für Haimhausen.

Die Erstrundenpartie Türk Dachau gegen Inhauser Moos wurde verlegt. Neuer Termin ist Mittwoch, 24. August, 18.30 Uhr. In der zweiten Runde am Dienstag, 23. August, 18.15 Uhr, kommt es zu folgenden Begegnungen:

SV Odelzhausen – SV Günding; SpVgg Röhrmoos – SV Haimhausen; TSV Arnbach – SV Weichs; TSV Bergkirchen – ASV Dachau, VfL Egenburg – SpVgg Erdweg, SV Sulzemoos – TSV Dachau 1865; SC Vierkirchen – SV Niederroth. Noch ohne Termin: Sieger Türk Dachau/SC Inhauser Moos – TSV Eintracht Karlsfeld.  tol

Auch interessant

Kommentare