Die SpVgg Erdweg will frühzeitig den Klassenerhalt feiern.
+
Die SpVgg Erdweg will frühzeitig den Klassenerhalt feiern.

SpVgg Erdweg will an starke Vorrunde anknüpfen

SpVgg Erdweg: Frühzeitiger Klassenerhalt ist das Ziel

  • vonRedaktion Dachau
    schließen

Die SpVgg Erdweg ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Restsaison gestartet. Die Zielsetzung ist klar: frühzeitiger Klassenerhalt.

Die SpVgg Erdweg hat eine starke Vorrunde mit 20 Zählern aus 14 Spielen hinter sich. „Daran wollen wir anknüpfen“, erklärt der Abteilungsleiter Robert Strixner. „Dass dies in der ausgeglichenen und schweren Gruppe kein Selbstläufer wird, sollte unserem Team um Captain Hannes Perchtold bewusst sein.“ Das kickende Trainerteam Sebastian Schuff und Johannes Reindl konnte in der Vorbereitung auf den kompletten Kader zurückgreifen. Das Ziel sei klar, so Strixner: „Frühzeitig die Liga sichern.“ 

Das 1:1 gegen den FC Eintracht München am 8. März trägt dazu bei, besser wäre ein Dreier gewesen. Die Stärke der Erdweger beruht auf ihrer Ausgeglichenheit: Ihre 24 Tore verteilen sich auf neun Spieler. Aus diesen ragt Routinier Eldar Mair mit sieben Treffern hervor. Die Erdweger starteten am 1. März mit einem eingepreisten 0:2 beim SV Nord. Im Laufe des Monats erwarten die Schuff-Mannen noch den abstiegsgefährdeten SVW Obermenzing (Sonntag, 15. März, 14.30 Uhr) und besuchen das Spitzenteam SV Lohhof (Sonntag, 22. März, 15 Uhr). Schuff wäre wohl mit einem Sieg gegen die Menzinger hochzufrieden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare