+
Mit einem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Moosburg ist die Frauenmannschaft der SpVgg Hebertshausen in die BOL-Saison 2018/2019 gestartet. 

SpVgg Hebertshausen gewinnt 3:0 gegen den FC Moosburg 

Souveräner Auftaktsieg für Hebertshausen gegen Moosburg 

  • schließen

Obwohl Hebertshausen auf zahlreiche Spielerinnen verzichten musste, ist die SpVgg mit einem nie gefährdeten 3:0-Sieg gegen den FC Moosburg die neue BOL-Saison gestartet. 

Mit einem nie gefährdeten 3:0-Sieg gegen den FC Moosburg ist die SpVgg Hebertshausen in die neue BOL-Saison gestartet. Das neue Trainer-Gespann Joe Lederer und Sandra Hennert musste zwar urlaubs- und verletzungsbedingt auf eine Hand voll Spielerinnen verzichten, konnte aber eine tolle Startelf mit einer zudem gut besetzten Ersatzbank ins Rennen schicken.

Ähnlich wie im Auftaktspiel vor einem Jahr, auch damals hieß der Gegner FC Moosburg, trug sich Nadine Grimm als Torschützin ein. Ein Zuspiel vom Momo Jung schloss sie nach acht Minuten mit einem hohen Ball auf das Tor ab, der der Keeperin durch die Hände zum 1:0 rutschte. Bereits nach 15 Minuten hätte Neuzugang Julia Hauptkorn nachlegen können. Bei ihrem Schuss rettete noch die Latte.

Die nächste Großchance folgte in Minute 34 durch den zweiten Neuzugang, Sabrina Baruti. Nach engagierter Vorarbeit von Hauptkorn verstolperte die Stürmerin jedoch etwas überhastet.

Vor der Pause entschärfte die FC-Torhüterin Julia Grosch mit einer tollen Parade einen Schuss von Yvonne Waldmüller.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf weiter am Drücker, Spielführerin Bianca Hofmann ließ nach einer Kombination über Baruti und Grimm einen ersten Warnschuss los. Eine Doppelchance bot sich Katha Reischl nach 53 Minuten. Erst ein Versuch aus kurzer Distanz, dann ein schöner Fernschuss, bei dem sich die Moosburger Torfrau erneut auszeichnen konnte.

Hebertshausen blieb am Drücker, auf das erlösende zweite Tor mussten die Zuschauer allerdings bis zur 73. Minute warten. Ein flaches Zuspiel von Waldmüller in die Spitze erreichte Hauptkorn, die auf und davon lief und gegen die herausgerückte Torfrau zum 2:0 einschob. In der Folge hatte Grimm immer wieder gute Aktionen, und sie belohnte sich schließlich mit dem Assist zum 3:0 in der 85. Minute. Ihre Hereingabe wurde von der Moosburger Keeperin noch abgeklatscht, der Ball flog der aufgerückten Sarah Winstermann vor die Füße und die hatte keine Mühe, zum 3:0 einzuschieben.

Mit einer besseren Chancenverwertung hätte man durch Waldmüller und Reischl bis zum Abpfiff das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. Dennoch war man mit dem 3:0-Endstand im Lager der SpVgg Hebertshausen und der dabei gezeigten Leistung sehr zufrieden. Sportleiterin Andrea Pielmeier betont: „Neben den vielen guten Offensivaktionen muss auch die Defensive um unsere Abwehr-Chefin Ela Rath erwähnt werden, die ihre Gegner stets im Griff hatte.“  ge

Stenogramm

SpVgg Hebertshausen - FC Moosburg 3:0 (1:0)
SpVgg Hebertshausen: Melanie Schiffner, Maureen Jung, Bianca Hofmann, Sabrina Baruti (77. Melanie Thurnhofer), Nadine Grimm, Karina Brandmair, Julia Hauptkorn (82. Ramona Ammerl), Katharina Reischl, Yvonne Waldmüller, Sarah Winstermann, Daniela Rath

FC Moosburg: Julia Grosch, Stephanie Müller, Stefanie Beiler, Eva Fischer, Marie-Luise Bassl, Pia von Terzi (65. Michaela Schottel), Katrin Fleischer, Melanie Spaniol, Viktoria Schmidt, Tamara Rudzki, Annika Lindhorst

Tore: 1:0 (12.) – Nadine Grimm. 2:0 (75.) – Julia Hauptkorn. 3:0 (86.) – Sarah Winstermann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Rückschlag für den TSV Jetzendorf im Kampf um den Aufstieg. Mittelfeldspieler Stefan Nefzger hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Im Interview spricht er über …
Nefzger: „Würde sogar nach dem 10. Kreuzbandriss alles geben“
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Der Personen-Kult hat die Regionalliga noch nicht erreicht. Marian Knecht ist die Ausnahme. Er hat in den sozialen Netzwerken tausende Anhänger. Weil er eine Seite von …
Stürmer Marian Knecht hat auf Instagram mehr Fans als viele Profis
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“
Der VfB Eichstätt ist die größte Überraschung der Regionalliga Bayern. Das Team von Markus Mattes ist Tabellenführer – vor den Amateuren des FC Bayern. Einen großen …
Lushi: „In der Kabine träumen wir von der 3. Liga“
U19 des 1865 Dachau verliert knapp mit 1:2
Die U19 des TSV 1865 Dachau, Spitzenreiter der Kreisliga, kassierte beim Heimspiel gegen Schwabing die zweite Saisonniederlage.
U19 des 1865 Dachau verliert knapp mit 1:2

Kommentare