+

Sieben Spiele, sieben Siege

Sulzemoos phänomenal: Der Lauf geht weiter

Der Lauf des SV Sulzemoos in der Bezirksliga Nord geht weiter. Auch im siebten Spiel hat sich die Elf von Coach Michael Stiller keine Blöße gegeben und den FC Moosinning mit 3:1 geschlagen.

Damit hat der SV Sulzemoos keinen Punkt in den ersten sieben Spielen liegen gelassen. Auch in der Tabelle haben sich die Kicker aus dem Dachauer Hinterland damit schon deutlich von der Konkurrenz abgesetzt. Bereits neun Punkte weisen Thomas Edelmann & Co. auf die härtesten Verfolger aus Kammerberg und Karlsfeld auf.

Gegen Moosinning erwischten die Sulzemooser bei tropischen Temperaturen allerdings keinen guten Start. Die SVS-Kicker wirkten nicht ganz frisch in ihren Aktionen. So war es auch nicht verwunderlich, dass es bereits nach sechs Minuten im Tor von Markus Eisgruber klingelte. Daniel Stangl hatte nach einer Kopfballverlängerung von Lukas Wank mit einem Traumtor ins lange Eck getroffen. Doch auch wenn die Sulzemooser Spieler kaum ihre Normalform fanden, so gelang es den SVS-Kickern, das Spiel noch in der ersten Halbzeit zu drehen. Nach einer Flanke von Ilias Panagiotidis war es Thomas Edelmann, der zum Ausgleich traf.

Und in der 32. Minute gelang Stefan Frimmer dann mit viel Glück der Führungstreffer. FCM-Keeper Lukas Rieder spekulierte auf die Flanke von Frimmer und so bugsierte der Moosinninger Keeper den Ball nahezu selbst ins eigene Netz. Für die Vorentscheidung sorgte Thomas Edelmann in der 55. Minute. Er wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Ronny Schmidt zeigte auf den Punkt. Edelmann zeigte sich gewohnt souverän und schob den Ball in die Mitte, nachdem sich Rieder bereits für die rechte Ecke entschieden hatte. In der Folgezeit probierte Moosinning, mit langen Bällen noch einmal zurück ins Spiel zu finden, doch die Abwehr um Keeper Markus Eisgruber ließ nicht mehr viel zu.

SVS-Spielertrainer Michael Stiller zeigte sich nach dem Schlusspfiff überglücklich: „Wir haben nun sieben Siege aus sieben Spielen – was wollen wir mehr. Aber wir brauchen auch nichts beschönigen, unsere Leistung war heute nicht das was wir können. Natürlich haben die tropischen Temperaturen ihr nötiges dazu gegeben, aber da verlange ich in den kommenden Spielen wieder mehr von der Mannschaft.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Held: „Wir wollen vor allem auch jüngere Spieler fördern“
Das Heimspiel des SV Sulzemoos am letzten Spieltag der Bezirksliga-Saison 2018/2019 steht im Zeichen des Abschieds. Fünf Spieler, darunter drei langjährige Sulzemooser, …
Held: „Wir wollen vor allem auch jüngere Spieler fördern“
ASV Dachau will Deisenhofen die Suppe versalzen
Der ASV Dachau wird am Samstag entscheidend in den Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz eingreifen.
ASV Dachau will Deisenhofen die Suppe versalzen
Eintracht baut gegen Simbach drei U19-Spieler ein
Im Saisonendspurt hat der TSV Eintracht Karlsfeld wieder zurück in die Spur gefunden. Am Samstag will der Aufsteiger die erfolgreiche Saison mit einem Heimsieg gegen den …
Eintracht baut gegen Simbach drei U19-Spieler ein
1865 Dachau will letzte Reserven mobilisieren und die Fans verwöhnen
Für Fabian Lamotte und den TSV 1865 Dachau geht eine starke Spielzeit zu Ende. Der Bayernligist will sich gegen Hankofen-Hailing würdig in die Sommerpause verabschieden. 
1865 Dachau will letzte Reserven mobilisieren und die Fans verwöhnen

Kommentare