SV Vierkirchen hat allen Grund zu jubeln.
+
SV Vierkirchen hat allen Grund zu jubeln.

Bezirksliga Damen: SV Vierkirchen

Der SC Vierkirchengewinnt Bezirksligaderbyin Röhrmoos 

  • Rolf Gercke
    vonRolf Gercke
    schließen

Im Röhrmooser Derby zwischen den Damen aus Vierkirchen und der SG SpVGG Röhrmoos/TSV Schwabhausen gelingt den Vierkirchenern ein „absoluter Arbeitssieg“.

Nach der jüngsten Niederlage im Spitzenspiel gegen den FC Puchheim sind die Fußballdamen des SC Vierkirchen mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch zum Derby bei der SG SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen gefahren. Nach der Niederlage im Hinspiel hatte sich das Team von SCV-Coach Schorsch Stobrawe einiges vorgenommen. Die Gäste begannen mutig, sie spielten konsequent nach vorne und kamen bereits in der siebten Minute durch Melissa Fladung zum Führungstreffer. Die Vierkirchnerin hat ihr Tor allerdings teuer bezahlt, sie verletzte sich beim Zusammenpralls mit der Röhrmooser Torhüterin Amelie Kammerer und musste verletzt ausgewechselt werden. Martina Perchtold vertrat die verletzte Fladung allerdings hervorragend, sie erhöhte kurz vor der Halbzeit mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck auf 2:0.

Effizienz belohnt den SC Vierkirchen

Nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeberinnen mit drei Sturmspitzen alles nach vorne, doch mehr als der Anschlusstreffer war nicht drin. „Ein absoluter Arbeitssieg. Für die Röhrmooserinnen ging es heute noch einmal um alles. Wir waren insgesamt einfach die effektivere Mannschaft und haben uns die drei Punkte am Ende nicht mehr nehmen lassen“, so SCV-Trainer Schorsch Stobrawe. Vierkirchen bleibt mit diesem Sieg auf Platz drei in der Bezirksliga.  

(Rolf Gercke)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare