Beim TSV Bergkirchen läuft man für den guten Zweck
+
Beim TSV Bergkirchen läuft man für den guten Zweck

Inspiration sammelte der TSV beim SV Odelzhausen

TSV Bergkirchen: Lauf-Challenge „gegen den Corona-Blues“

  • vonRedaktion Dachau
    schließen

Der TSV Bergkirchen veranstaltet im Lockdown eine Lauf-Challenge für den guten Zweck. Die Spendengelder werden für die Nachbarschaftshilfe verwendet.

Bergkirchen – Gegen den Corona-Blues, für einen guten Zweck: Der TSV Bergkirchen läuft für die Nachbarschaftshilfe. „Die Inzidenzwerte steigen wieder, das gemeinsame Training rückt daher vielleicht weiter in die Zukunft. Daher hat der TSV Bergkirchen kurzerhand beschlossen, gemeinsam gegen den Corona-Blues zu laufen und nebenbei noch Gutes zu tun“, kündigt die Leiterin der TSV- Fitnessabteilung, Katrin Wernthaler, an. Inspiriert wurde sie zu der Idee vom SV Odelzhausen, wo es eine ähnliche Aktion gibt (wir berichten).

Die Vereinsführung des TSV sei von der Idee leicht zu begeistern gewesen, genauso wie Edith Daschner, Organisatorin der Nachbarschaftshilfe Bergkirchen, sagt Katrin Wernthaler. Bis Ende April laufen oder walken die Mitglieder aller Abteilungen des TSV nun jeder für sich und trotzdem mit einem gemeinsamen Ziel: Sie sammeln fleißig Kilometer, die von ortsansässigen Firmen in bare Münze umgewandelt werden. Die Sparkasse und ProVita haben ihre finanzielle Unterstützung bereits zugesagt, weitere Sponsoren werden gerade kontaktiert.

Die Vereinsführung des TSV sei von der Idee leicht zu begeistern gewesen

Wer auf den „laufenden Zug“ aufspringen möchte und dadurch die Nachbarschaftshilfe finanziell unterstützen möchte, kann sich noch melden, unter der Telefonnummer 01 71/2 31 72 18.

Edith Daschner findet, dass die Aktion eine wunderbare Idee ist, „denn dann können wir fahren, wir leben von Spenden“, sagt sie. Damit meint sie, dass das Kilometergeld für die Fahrdienste der Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe bezahlt werden kann.

(ink)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare