+
Die E-Juniorenmannschaft des TSV Indersdorf, fotografiert vor Beginn der Quarantäne. 

Die U11 des TSV Indersdorf hätte gerne am Merkur CUP teilgenommen

TSV Indersdorf U11: Ausflüge aufs Land und die Hampelmann-Challenge

  • schließen

Die U11 des TSV Indersdorf hätte sehr gerne am Merkur Cup teilgenommen. Leider musste das Turnier für das Jahr 2020 abgesagt werden.

Indersdorf– Der TSV Indersdorf ist einer jener Vereine aus dem Kreis 2 (Dachauer Nachrichten), die liebend gerne am Merkur CUP 2020 teilgenommen hätten.

Jugendleiter Andreas Huyer erzählt, was man sich in der Marktgemeinde überlegt hat, um die Coronapause zu überbrücken: „Die Teilnahme am weltweit größten E-Jugendturnier, dem Merkur CUP, ist für unsere Jungs nur einmal in ihrer Spielerlaufbahn möglich. Um so größer war die Enttäuschung darüber, dass das Turnier abgesagt werden musste. Auch weitere spielerische Highlights wie der Indersdorfer Frühjahrskick mit den gut befreundeten Teams aus Röhrmoos, Petershausen und Günding mussten wir absagen. Ein virtueller Ersatz zu Training, Spiel, Spaß, Teamgeist, Freundschaft ist eigentlich unmöglich. Einige Kinder haben zwar schon WhatsApp, für die Mädels und Jungs stellt das aber keinen Ersatz dar; zum Glück sind Sie noch nicht in dem Alter in dem das Smartphone alles dominiert. Wir haben beschlossen, mit einer ausgedehnten Pause der Situation zu entgegnen. Die meisten Kinder haben Geschwister und auf dem Land bekommt innerhalb der Familie jeder genügend sportliche Betätigung. Da die Situation uns noch länger begleiten wird werden wir uns jetzt darauf vorbereiten.“

Der TSV Indersdorf wurde für die Hampelmann-Challenge 2020 nominiert – 72 Stunden, Teilnahme mit mindestens 15 Kindern. Über 50 Aktive vom TSV haben teilgenommen. Andreas Huyer berichtet: „Besonders stolz war ich, dass alle Kinder der E1-Nachwuchsmannschaft dabei waren – und das in der Rekordzeit von nur 20 Stunden.“

Stichwort: Hampelmann

Der Freie Sportverein von 1898 Dortmund hat bereits im März die Hampelmann-Challenge ausgerufen: „Die Sporthallen, Sportplätze und Fitnessstudios sind geschlossen. Das ist aber kein Grund, nicht in Bewegung zu bleiben. Auf der Internetseite des FS 98 werden Bewegungsideen für zu Hause vorgestellt – für Erwachsene und für Kinder. Jeden Tag kommt eine neue Idee dazu. Aktuell werden die meisten Hampelmänner (Jumping Jacks) gezählt. Die Abgabe der Anzahl ist per Mail oder Kommentar möglich. Weitere Infos unter Macht mit bei der Hampelmann-Challenge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Ampermoching hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.
Nachdem die Gemeinde Herbertshausen die Sportplätze seit dem 01.06.2020 wieder geöffnet hat, trainieren die Fußballer des SV Ampermoching bereits wieder.
SV Ampermoching hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.
BFV: LAG „Vereinswechsel“ präsentiert konkrete Vorschläge
Die LAG „Vereinswechsel“ hat konkrete Vorschläge zu Vereinswechseln im bayerischen Amateurbereich präsentiert. Die Vereine sollen dabei geschützt werden.
BFV: LAG „Vereinswechsel“ präsentiert konkrete Vorschläge
BFV und Lotto Bayern verlängern ihre Partnerschaft um zwei Jahre
Der BFV und Lotto Bayern haben ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts gesetzt. Die Partnerschaft wurde um zwei weitere Jahre verlängert.
BFV und Lotto Bayern verlängern ihre Partnerschaft um zwei Jahre
FC Pipinsried: Unstimmigkeiten führten zur Bergmann-Trennung
Gestern wurde bekannt gegeben, dass Uli Bergmann ab Juni nicht mehr für den FC Pipinsried arbeitet. Anscheinend ist eine Person aus dem Umfeld von Bergmann dafür …
FC Pipinsried: Unstimmigkeiten führten zur Bergmann-Trennung

Kommentare