Frontalzusammenstoß auf Flughafen-Tangente: vier Verletzte - darunter ein Baby

Frontalzusammenstoß auf Flughafen-Tangente: vier Verletzte - darunter ein Baby
+
 Großer Jubel beim TSV Jetzendorf 

„Die Mannschaft hat einen starken Charakter“

TSV Jetzendorf : Hamann sorgt für ersten Landesliga-Auswärtssieg 

  • schließen

Die Jetzendorfer bekamen auf ihrem Weg zum Projekt: erster Landesliga-Auswärtssieg der Klubgeschichte in der dritten Minute einen herben Dämpfer.

Wie der Aufsteiger von der Dachauer Landkreisgrenze dann aber beim SV Mering auf den frühen Rückstand reagiert und sich ins Spiel zurückgekämpft hat, das war stark und wurde mit drei Punkten belohnt. Ben Geuenich per Elfmeter und Rene Hamann sorgten für den historischen 2:1-Erfolg der Grün-Weißen.

Das Spiel begann ungünstig aus Sicht der Gäste. Die Meringer spielten einen langen Ball – ein Mittel, auf das sie das ganze Spiel über setzten. Markus Gärtner drehte sich und spielte perfekt durch die Lücke zwischen einem Innen- und Außenverteidiger der Jetzendorfer in den Lauf von Manuel Utz, der den Ball an TSV-Torhüter Jeremy Manhard vorbei ins Tor spitzelte (3. Minute).

„Die Partie ist gerade losgegangen, da mussten wir bereits einem Rückstand hinterherlaufen; schlechter konnte es gar nicht anfangen“, sagte TSV-Spielertrainer Alexander Schäffler, der die komplette Partie von der Seitenlinie aus verfolgte.

Nach dem ersten Höhepunkt lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der die Jetzendorfer jedoch nicht an ihr Leistungslimit herankamen. „Wir waren häufig zu weit weg und hatten zu wenig Bewegung in unserem Spiel“, so Schäffler. Dennoch hatte seine Mannschaft Möglichkeiten, den Ausgleichstreffer zu erzielen, diese blieben jedoch ungenutzt.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste in ihren Aktionen zwingender. Ben Geuenich wurde in der 58. Minute von einem Meringer im Strafraum gefoult – Elfmeter. Der Gefoulte übernahm die Verantwortung, schickte SVM-Torhüter Julian Baumann in die falsche Ecke und stellte auf 1:1. „Das war für uns der Knotenlöser“, sagte Schäffler. Und weiter: „Danach waren wir am Drücker.“

Die Jetzendorfer hielten die Meringer vom eigenen Tor fern, auch, weil sie die zweiten Bälle gewannen. Nach dem Gewinn des Spielobjektes ging es in die andere Richtung – wie beim 2:1 durch Rene Hamann in der 79. Minute: Die Gäste erobern den Ball, spielen aus der Innenverteidigung einen geraden Flugball in die Spitze auf den durchgestarteten Hamann. Der kommt vor dem herausgeeilten Baumann an den Ball und schießt die Kugel mit dem Außenrist am Meringer Schlussmann vorbei ins Tor.

Danach ließen die Jetzendorfer keine großen Chancen für den Gegner mehr zu, sie verdienten sich so den ersten Auswärtssieg.

„Wir haben nicht perfekt gespielt, aber besser als in einigen Matches davor. Die Mannschaft hat einen starken Charakter. Ich weiß nicht, zum wievielten Mal wir in den letzten eineinhalb Jahren ein Spiel gedreht haben“, sagte Trainer Schäffler nach dem Dreier, durch den der TSV auf den elften Platz sprang.  

SV Mering - TSV Jetzendorf 1:2 (1:0)

SV Mering: Julian Baumann, Patrick Szilagyi, Maximilian Lutz, Fatih Cosar (82. Burhan Bytyqi), Markus Gärtner, Julius Drevs, Manuel Utz, Noah Kusterer (66. Moritz Buchhart), Harald Kerber, Christoph Mittermaier, Jeton Abazi (70. Stefan Wiedemann)

TSV Jetzendorf: Jeremy Manhard, Martin Öttl, Simon Oberhauser, Leon Grauvogl (67. Josef Keimel), Benedict Geuenich (90.+1 Ivan Rakonic), Marc Peuker (80. Nico Huber), Rene Hamann, Wlad Beiz, Felix Ertl, Stefan Kellner, Christos Papadopoulos

Schiedsrichter: Marijo Kraljic

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 (3.) – Manuel Utz. 1:1 (58.) – Benedict Geuenich (Elfmeter). 1:2 (79.) – Rene Hamann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live! Pipinsried sucht die Lücke
Bereits am Freitag gibt es einige spannende Partien. Pipinsried muss in Ismaning ran, 1865 Dachau reist zum bärenstarken Aufsteiger Wasserburg. Alle Spiele im Überblick.
Live! Pipinsried sucht die Lücke
Wagenpfeil-Elf will zweiten Heimsieg - SVS empfängt auswärtsstarkes Palzing
Sulzemoos geht mit einem Punkt Rückstand auf Palzing in das Duell der Tabellennachbarn, die vor dem Spieltag auf den Abstiegsrelegationsplätzen stehen. Der SVS gewann …
Wagenpfeil-Elf will zweiten Heimsieg - SVS empfängt auswärtsstarkes Palzing
So will Alex Schäffler den VfR Neuburg knacken
Der TSV Jetzendorf geht als großer Außenseiter in das Duell mit dem Tabellenzweiten VfR Neuburg. Dennoch rechnet sich Trainer Schäffler etwas aus. 
So will Alex Schäffler den VfR Neuburg knacken
Kostons Männer fahren mit breiter Brust zu Schwaig - Respekt, keine Angst
Am Sonntag spielt die SpVgg Kammerberg im Topduell beim Spitzenreiter SF Schwaig um die Tabellenspitze. Die Kammerberger gehen von Rang drei in den elften Spieltag.
Kostons Männer fahren mit breiter Brust zu Schwaig - Respekt, keine Angst

Kommentare