Technisch modern ausgerüstet: Die F2-Kicker des TSV Schwabhausen; dahinter (von links): Co-Trainer Nico Wochner, Trainer Torsten Diemer sowie Markus Schuster und Dominik Schöngruber von der Sparkasse.
+
Technisch modern ausgerüstet: Die F2-Kicker des TSV Schwabhausen; dahinter (von links): Co-Trainer Nico Wochner, Trainer Torsten Diemer sowie Markus Schuster und Dominik Schöngruber von der Sparkasse. 

Durch Sponsor Sparkasse 

TSV Schwabhausen: Jugend-Training ab jetzt mit Lichtgeschwindigkeit

  • vonRedaktion Dachau
    schließen

Durch die finanziellen Mittel der Sparkasse konnte sich der TSV Schwabhausen neue Gerätschaften sichern, die das Jugendtraining moderner und effizienter gestalten. 

Schwabhausen – Ein smartes Fitnessprodukt begleitet seit kurzem das Training der F2/U9 Fußballmannschaft des TSV Schwabhausen. Wie einige Bundesligisten in ihren Nachwuchsleistungszentren nutzen jetzt auch die jungen Fußballspieler des TSV Schwabhausen: Blaze-Pods. Das sind kleine transportable Plattformen mit Lichtsensoren (Pods), die am Torpfosten angebracht werden und bunte Leuchtsignale senden. Mit verschiedenen Übungen trainiert man Reaktion und Schnelligkeit, Konzentration und Koordination. Berühren, Springen, Ausweichen, auf welche Ecke des Tores soll geschossen werden – eine Vielfalt an neuen Optionen sind über eine App abrufbar.

Neues Gerät bereits im Training getestet 

Ein „Training mit Lichtgeschwindigkeit“, wie es beschrieben wird, heißt aber auch, finanzielle Mittel bereitzustellen. Mit der Sparkasse Schwabhausen hat Jugendkoordinator Christopher Heinz jemanden gefunden, der unterstützend eingreift und neben neuen Trainingsleibchen nun auch optimale und vor allem abwechslungsreiche Trainingsstunden für die Jungs sicherstellt. Die aktuelle Lage hatte zwischendrin erlaubt, dass die neuformierte Mannschaft bereits erste Trainingseinheiten absolvieren durfte, und die einhellige Meinung aller ist: „Voll super, so zu spielen“. 

(hr)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare