Was für ein Spaß! Ausgelassen rannten die Fußball-Mädels der SG Röhrmoos/Schwabhausen über den Platz. 
+
Was für ein Spaß! Ausgelassen rannten die Fußball-Mädels der SG Röhrmoos/Schwabhausen über den Platz. 

Heute gelten schon andere Regelungen

TSV Schwabhausen: „Endlich durften wir wieder auf dem Platz stehen!“

  • vonBruno Haelke
    schließen

Die Mädels der (SG) Röhrmoos/Schwabhausen waren einfach nur froh wieder gemeinsam Fußball spielen zu können. Ab heute gelten allerdings schon wieder andere Regeln.

Schwabhausen – Auch wenn heute im Landkreis schon wieder andere Regeln gelten als gestern: Freude pur herrschte bei den Fußball-Mädels der SG Röhrmoos/Schwabhausen in der vergangenen Woche. Nachdem die Politik die Parameter der Pandemie festgelegt hatte, Mannschaftssport ohne Kontakt in Freien, gab es für die Spielerinnen und Trainer kein Halten mehr.

Freude überstrahlt schlechtes Wetter

Trotz zum Teil nasskalter Witterung waren alle einfach nur froh, wieder zusammen auf dem Sportplatz stehen zu dürfen. Mit klaren Hygieneregeln sowie ausschließlich kontaktfrei, stiegen die Teams wieder ins Training ein. Alle Kinder, Trainer und Eltern gingen diszipliniert und verantwortungsbewusst mit der Situation um. Der positive Effekt auf alle Beteiligten war nicht zu übersehen. Die große Sportanlage des TSV Schwabhausen bietet den Trainern optimale Möglichkeiten, die Vorgaben umzusetzen – und dementsprechend herrschte Freude pur bei den einzelnen Teams.

Rubner: „Es war ein toller Start“

Dieter Rubner, Trainer der U9 und U11, war die Erleichterung ins Gesicht geschrieben. „Endlich durften wir wieder gemeinsam auf dem Platz stehen. Die Mädels strahlten über das ganze Gesicht und ihr Tatendrang konnte kaum gebremst werden. Es war schön zu sehen, wie wichtig die Kontakte untereinander sind. Das auch trainiert wurde, war fast nebensächlich. Es war ein toller Start in eine hoffentlich gute Zeit für uns alle.“

Seine Co-Trainerin Leo Lauth, freute sich ebenfalls, wieder auf dem Platz zu stehen und nicht nur Trainingseinheiten via Internet durchzuführen. „Endlich wieder auf dem Fußballplatz“, freute sie sich. „Wir hatten ja immer mal Online-Training und standen damit im Kontakt zu den Mädels, aber das ersetzt natürlich nicht das Persönliche auf dem Platz. Mir hat die erste Einheit sehr viel Spaß gemacht – und auch die Mädels waren voller Energie. Hoffen wir mal, dass die Werte im Landkreis stabil bleiben und wir uns weiter gemeinsam auf dem Platz treffen können“, so die 18-Jährige.

(SG) Röhrmoos/Schwabhausen: Freude über Stück Normalität

Der Pressesprecher der SG Röhrmoos/Schwabhausen fasste die ersten Trainingseindrücke zusammen: „Wir freuen uns alle sehr, dass es zumindest unter Auflagen wieder möglich ist, das Training mit den Mädels aufzunehmen. Nach der langen Pause gibt uns das allen ein Stück Normalität und Abwechslung zurück. Das ist gerade für die Mädels in Sachen Sozialverhalten und Sozialbewusstsein wichtig – genauso wie auch für uns Verantwortliche im Verein.

(BRUNO HAELKE)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare