+
DIe Zornedinger konnten den ersten Saisontreffer markieren.

Akgüney Spor holt sich den Heimsieg

1:2-Niederlage: Erstes Zornedinger Tor bringt nichts ein

  • schließen

Beim Gastspiel auf dem Kunstrasen des SV Akgüney Spor München konnte das Team von Stefan Weitzl einige Offensivakzente setzen und belohnte sich so trotz des anhaltenden Verletzungspechs mit dem ersten Saisontor. Dennoch steht der TSV Zorneding auch nach dem dritten Spieltag weiterhin ohne Punktgewinn da.

Zorneding – Auch das Lazarett erweiterte sich relativ schnell: Bereits nach elf Minuten musste Weitzl reagieren, da die Partie für Christian Frühling aufgrund einer Zerrung frühzeitig beendet war. In Minute 29 gelang es dem TSV anschließend nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, die Münchner nutzen die Unaufmerksamkeit zur Führung.

Nach der Halbzeit hatte sich die Weitzl-Elf an den Kunstrasen gewöhnt. Nur drei Minuten dauerte es, ehe Maximilian Jarosch nach einer Hereingabe goldrichtig stand und aus fünf Metern zum Ausgleich einnetzte. Ab der 67. Minute agierten die Zornedinger in Folge einer gelb-roten Karte für Kapitän und Torschütze Jarosch in Unterzahl.

An dem offenen Schlagabtausch, den beide Mannschaften den Zuschauern boten, änderte das personelle Ungleichgewicht wenig. Das entscheidende Tor war allerdings den Gastgebern vorbehalten, die nach einem schnellen Konter das Spiel entschieden.

Abteilungsleiter Walter Hommelsen konzentrierte sich nach Abpfiff auf das Positive: „Wir sind mit der Mannschaftsleistung absolut zufrieden, Moral und Kampfgeist stimmen.“ In der nächsten Zeit sollen vor allem die unnötigen Fehler abgestellt werden, so Hommelsen.  jne

Zorneding:Pöpperling, Tristl, Hörmann, Mittrach, Holzmann, Frühling (11. Erazo (46.Bouacha)), Ziepl, Jarosch, Höger, Krauss, Duwel (46. Hauser)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Ebersberger Steppan warnt vor „ganz anderem Kaliber“
Ebersberg – Prüfungsgeplagte Studenten, Urlauber, Rotsperren und Verletzungen. Dass der September punktemäßig eher trist ausfallen könnte, hatte Trainer Heiko …
Live-Ticker: Ebersberger Steppan warnt vor „ganz anderem Kaliber“
Live-Ticker: VfB Forstinning muss zu Hause gegen TSV Bad Endorf ran
Schlag auf Schlag gestaltet sich für den VfB Forstinning der September. Nicht weniger als sieben Pflichtspiele absolviert die Truppe von Trainer Ivica Coric innerhalb …
Live-Ticker: VfB Forstinning muss zu Hause gegen TSV Bad Endorf ran
Live-Ticker: Baldhams Shala vor Spiel gegen Saaldorf ohne Illusionen
Der SC Baldham-Vaterstetten treibt seine Umgewöhnungsphase gegen den SV Saaldorf heute um 20 Uhr weiter voran. Man will sich schnell und erfolgreich neu einrichten – auf …
Live-Ticker: Baldhams Shala vor Spiel gegen Saaldorf ohne Illusionen
Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 
Schade. In einer über weite Phasen hochklassigen Begegnung unterlag der VfB Forstinning am Mittwochabend dem Spitzenreiter TSV Ampfing mit 2:3 (1:2) Toren. Nach frühem …
Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 

Kommentare